Kirchenzeitungen erscheinen erstmals mit österreichweitem Sonderthema

„Anzeigenkombi Kirchenzeitungen“ startet Sonderthema für die mehr als 420.000 Leserinnen und Lesern der regionalen Wochenzeitungen der katholischen Kirche in Österreich.

Salzburg (OTS) - „Neu ist, dass die Druckstrecke mit acht Seiten erstmals in einem gemeinsamen Layout gestaltet wird, aber in acht unterschiedlichen Kirchenzeitungen erscheint“, erklärt Mag. Walter Achleitner, Geschäftsführer von KiZMedia, der Agentur von acht österreichischen Kirchenzeitungen.

Markus Vock, der bei EGGER & LERCH für die graphische Gestaltung des Sonderthemas in den Kirchenzeitungen verantwortlich ist: „Das gemeinsame Sonderthema unterscheidet sich von den bisherigen Kirchenzeitungen vor allem durch eine großzügige Seitengestaltung und die Möglichkeit, Bilder sprechen zu lassen!“

Das neue Sonderthema in den acht regionalen Kirchenzeitungen mit einer ÖAK-geprüften Auflage von 141.000 Exemplaren ist eine Ergänzung zum gemeinsamen "Magazin inpuncto", das ebenfalls von KiZMedia zu Themenschwerpunkten herausgegeben und den Kirchenzeitungen beigelegt wird.

Anlass für das in den Kirchenzeitungen dieser Woche erstmals erscheinende Sonderthema „Zukunft hinterlassen“ ist die Informationswoche für das gute Testament, die von vergissmeinnicht.at  Anfang Juni österreichweit durchgeführt wird.

Informationen zu Ihrem österreichweiten Sonderthema in den Kirchenzeitungen erhalten Sie bei KiZMedia – Kooperation Kirchenzeitungen.

Rückfragen & Kontakt:

Kooperation Kirchenzeitungen - KizMedia
Mag. Walter Achleitner
+43 676 8776 3941
walter.achleitner@kizmedia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007