Vortrag „Familie Schwender“ im Bezirksmuseum 15

Wien (OTS/RK) - Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) informiert am Freitag, 19. Mai, über einstmalige Unternehmer-Persönlichkeiten aus dem 15. Bezirk: Ab 17.30 Uhr hält die ehrenamtlich arbeitende Bezirkshistorikerin Waltraud Zuleger einen Vortrag mit dem Titel „Familie Schwender – Eine Spurensuche im 15. Bezirk“. Dabei wird das Publikum über das Leben und die wirtschaftlichen Erfolge von Carl Schwender (1808 – 1866) aufgeklärt. Carl Schwender begann als „Zahlkellner“ und wurde später zu einem renommierten Betreiber großer Vergnügungsstätten („Kolosseum“ in Rudolfsheim und „Neue Welt“ in Hietzing). Zuleger erzählt auch über die Fortführung der Geschäfte durch den Sohn Carl und später durch dessen Witwe Anna bis zur Sperre und zum Verkauf der Schwenderschen Vergnügungsetablissements. Gegen 19.00 Uhr endet der Vortragsabend. Die Referentin hat ein offenes Ohr für individuelle Fragen der Besucherinnen und Besucher. Der Eintritt ist kostenlos. Mehr Informationen und Anmeldungen: Telefon 0664/249 54 17 (Museumsleiterin: Brigitte Neichl), E-Mail bm1150@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Carl Schwender der Ältere (Wien Geschichte Wiki):
www.wien.gv.at/wiki/index.php/Carl_Schwender_der_%C3%84ltere Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus:
www.bezirksmuseum.at
Geschichtsvermittlerin Waltraud Zuleger:
https://waltraudzuleger.jimdo.com

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002