ÖVP Landstraße gratuliert zum 300-jährigen Bestehen des Salesianerinnen-Klosters am Rennweg

Ein Ort der Ruhe, Gelassenheit und Tradition

Wien (OTS) - Am vergangenen Wochenende feierte das Heimsuchungskloster und der Orden der Salesianerinnen sein 300-jähriges Bestehen in Wien. Die Grundsteinlegung des Klosters am Landstraßer Rennweg erfolgte unter der Regierungszeit des Kaisers Karl VI. im Mai des Jahres 1717. Für den 3. Bezirk ist es eine große Ehre diese Institution auf der Landstraße beheimatet zu wissen.

ÖVP Bezirksrätin Gabriela Stimpfl-Abele und ÖVP Klubobmann Georg Keri nahmen an der Festmesse und dem anschließenden Sommerempfang im Ehrenhof des Klosters teil: „Für uns war es wahrlich beeindruckend an diesem Jubiläum teilhaben zu dürfen, hat man doch an diesem Ort das Gefühl, dass die Zeit still steht. Wobei das sehr positiv zu deuten ist: in einer Zeit, die immer mehr von Hektik gekennzeichnet ist, ist es wohltuend einen Ort vorzufinden, der so viel Ruhe, Gelassenheit und Tradition ausstrahlt. Ein Ort, an dem man sich auch durchaus in Selbstreflexion üben kann!“

Die ÖVP Landstraße gratuliert daher zu diesem 300-jährigen Bestehen. Eine Spende wurde an den Präsidenten der Freunde der Salesianerinnen, Vinzenz Stimpfl-Abele - der maßgeblich für die Organisation der Feierlichkeiten verantwortlich zeichnet - überreicht.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 220, Fax:(01) 515 43 - 9200
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001