VCM Charity bringt 182.208 Euro für den guten Zweck

Läufer, Fans und Partner haben ein Rekord-Spendenergebnis im Rahmen des Vienna City Marathon möglich gemacht.

Wien (OTS) - VCM Charity hat mit vielfältigen Beweggründen Menschen zum Laufen und Helfen gebracht. Gemeinsam ist allen das persönliche Engagement für eine gute Sache und die besondere Motivation, die daraus entsteht. Teilnehmer am VCM konnten ihren Lauf einer bestimmten Initiative widmen. Die Motive waren vielfältig und oft berührend, die Umsetzung oft lustig und ausgefallen, wie diese Portraits von VCM-Charityläufern zeigen: http://bit.ly/2oQJxPB Auch als Begleiter und Zuseher konnte jeder unterstützen, denn Gemeinschaftserlebnis, Mobilisierung und Bewusstseinsbildung sind bei VCM Charity groß geschrieben.

Mit einem Ergebnis von 182.208 Euro für 14 verschiedene Organisationen gibt es einen Rekordwert im Rahmen des Vienna City Marathon, der das bisherige Höchstergebnis von 155.000 Euro aus dem Vorjahr übertrifft. Im Namen der Organisationen und Projekte, die durch VCM Charity unterstützt werden, sagen wir DANKE an alle LäuferInnen und Förderer!

Hier ein Blick auf einige der Charity-Aktivitäten beim VCM:

Mit großem Einsatz waren 160 C&A Mitarbeiter im Staffelmarathon unterwegs. Sie engagierten sich für das Projekt Intensive Smile von RED NOSES International, das kranken Kindern schwierige Untersuchungen oder schmerzhaften Behandlungen in Österreich und sechs weiteren Ländern erleichtert. 40 Staffelteams aus Österreich und zentral- und osteuropäischen Ländern machten dies zur Herzensangelegenheit und haben sich in aktiven Laufgruppen zum Teil ganzjährig vorbereitet. Die positive Stimmung zeigte sich auch beim Feiern nach dem erfolgreichen Lauf am Rathausplatz, als die „Rote Nasen“ Charityläufer mit einer spontanen Polonaise über die Showbühne zogen. Die C&A Foundation spendet für jede Staffel großartige 3.000 Euro an RED NOSES International, insgesamt 120.000 Euro.

Die Initiative Home Run Vienna der Vinzirast bewegte sehr viele Menschen zur Unterstützung von Obdachlosen egal welcher Herkunft. Mit dem Aufruf „1 Jahr für 1 Menschen 1 Dach über dem Kopf“ zu ermöglichen, wurden über 29.000 Euro gespendet. Auch ehemalige Obdachlose, die durch die Vinzirast wieder einen Weg zurück gefunden haben, waren laufend aktiv bei den gemeinsamen Trainings und beim VCM dabei.

Die Unterstützer von CARE waren in Sachen Kostümierung und Kreativität wohl die Nummer eins. Das Staffelteam „CARE against the machine“ zeigte sich gekleidet im Stil der jamaikanischen Bob-Mannschaft von „Cool Runnings“. Ziel war es, Spenden für Entwicklungszusammenarbeit und Hilfe für Menschen in kriegsgeschüttelten Ländern wie Syrien zu sammeln. Andere Teams haben CARE-Pakete als Spendenboxen laufend über die VCM-Strecke getragen. Insgesamt kamen mehr als 9.000 Euro kamen für die Hilfsorganisation zusammen.

Als Hilfe für Kinder, die an der seltenen Stoffwechselkrankheit MPS leiden, waren viele Teams beim VCM im Rennen. Schauspieler Wolfgang Böck unterstützte die Läufer in seiner Rolle als MPS-Botschafter. Außerdem hat die Wiener Städtische Versicherung dazu aufgerufen, Trainingskilometer zu sammeln und den MPS-Kindern zu widmen. Durch den Einsatz vieler Laufbegeisterter konnten insgesamt fast 10.000 Euro gesammelt werden.

Die Läufer und Unterstützer von Debra Austria haben als Support für Schmetterlingskinder ihr Bestes gegeben. Nach vollbrachtem Lauf sind die Charityläufer zur verdienten Erholung und Stärkung in die Hospitality am Rathausplatz gekommen. Die Gesamt-Spendensumme von 4.130 Euro, zu der viele engagierte Läufer und auch der Debra-Stand auf der Vienna Sports World beigetragen haben, stärkt die Hoffnung bei den Betroffenen und deren Familien.

www.vienna-marathon.com/charity

Was VCM Charity auszeichnet
• Emotion: Wer Gutes will, macht es aus Überzeugung.
• Vielfalt: Es werden Projekte aus einem breiten thematischen Spektrum unterstützt.
• Teamgeist: Die Plattform ist offen für Begleiter, Freunde, Familie, Kollegen.
• Kreativität: Lustige Ideen sind erfolgversprechend.
• Freie Wahl: Jeder kann mitmachen, niemand muss.
• Transparenz: Alle Organisationen haben ein Spendengütesiegel. • Unmittelbarkeit: Die Spendengelder gehen direkt und zu 100 Prozent an die gewählte Organisation.

Rückfragen & Kontakt:

Vienna City Marathon
Mag. Andreas Maier
Unternehmenskommunikation&Sport
+43 650 350 14 88
andreas@vienna-marathon.com
vienna-marathon.com
Mag.(FH) Katharina Kula, Medienarbeit & Stories
+43 676 38 59 455
katharina@vienna-marathon.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCM0001