Bundesheer: Erster Platz bei internationalem Panzer-Vergleichskampf

Doskozil gratuliert zum Sieg bei "Strong Europe Tank Challenge" 2017

Wien (OTS) - Von 8. bis 11. Mai 2017 fand die "Strong Europe Tank Challenge" (SETC) in Grafenwöhr in Deutschland statt. Das Bundesheer nahm heuer zum ersten Mal mit 16 Soldaten des Panzerbataillons 14 aus Wels an dieser Übung teil und erreichte den ersten Platz. Die SETC ist ein von der US-Army veranstalteter Wettkampf für Kampfpanzer.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil gratuliert zum Ergebnis: „Unsere Panzerbesatzungen zeigten mit ihrem Engagement und Fähigkeiten, dass Österreichs Soldaten keinen Vergleich scheuen müssen. Dieser Erfolg ist ein Zeichen für die gute und einsatzorientierte Ausbildung im Österreichischen Bundesheer. Ich gratuliere allen Teilnehmern.“

Die Teilnehmer kamen neben Österreich aus Frankreich, Polen, der Ukraine sowie den beiden Veranstalterländern Deutschland und den USA.

Bei der Strong Europe Tank Challenge bewältigten die Soldaten einsatznahe Szenarien wie etwa Angriffs- und Verteidigungsschießen, Schießen mit Handfeuerwaffen sowie Präzisionsfahrten. Die Panzersoldaten aus Wels konnten von den zwölf Einzeldisziplinen acht für sich entscheiden; bei den weiteren landeten sie auf dem zweiten Platz. Den Grundstein für den Sieg legten die Besatzungen bei den drei Hauptdisziplinen Angriff, Verteidigung und Steilfeuer-Präzision, wo sie überlegen voranlagen.

Die Besatzungen erreichten ihren Sieg mit dem Leopard 2A4 des Bundesheeres und setzten sich damit auch gegen neuere Modelle wie den deutschen Leopard 2A6, den amerikanischen Abrams M1 oder den französischen Leclerc durch. 

Das Panzerbataillon 14 in Wels ist ein Verband der 4. Panzergrenadierbrigade mit Sitz in Hörsching. Diese bildet die "Schwere Brigade" des Bundesheeres für robuste Einsätze im In- und Ausland. Alle schweren Panzerfahrzeuge sind dort zusammengefasst.

 

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie unter:

http://www.bundesheer.at/tank-challenge

http://www.bundesheer.at/download_archiv/photos/panzer/galerie.php?id=136&currRubrik=0&slideshow=1#pics_top

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001