NÖ ArbeitnehmerInnenparlament 2: Die Mitglieder im Mittelpunkt

Bericht von Direktor Preiß und Rechnungsabschluss für 2016

St. Pölten (OTS) - Bei der heutigen Vollversammlung der AK Niederösterreich im ArbeitnehmerInnenzentrum in St. Pölten wurde der Rechnungsabschluss für 2016 diskutiert und von den 104 anwesenden KammerrätInnen einstimmig angenommen. Die Einnahmen aus der Kammerumlage sind stabil und betrugen 2016 rund 65,4 Mio. Euro. „Die Beiträge der ArbeitnehmerInnen fließen 1:1 in direkte geldwerte Leistungen an die Mitglieder zurück. Unter Berücksichtigung aller Leistungen der AK Niederösterreich erhalten die Mitglieder ihre Beiträge dreifach zurück“, sagte AK Niederösterreich-Direktor Mag. Joachim Preiß. Der größte Teil des Budgets, gut 31 Millionen, gingen in den Rechtsschutz und in den Sozialbereich. An zweiter Stelle standen die Bereiche Kultur, Bildung und Freizeit, gefolgt von Wirtschaft und Konsumentenschutz mit jeweils rund 10 Millionen Euro. Insgesamt wurden rund 70 Prozent des Budgets für diese drei Bereiche eingesetzt.

Was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AK Niederösterreich leisten, um den Mitgliedern eine bestmögliche Unterstützung bei ihren Alltagssorgen zu bieten, schilderte der AK Niederösterreich-Direktor anhand einer eindrucksvollen Zahl: „Wenn man die im Jahr gefahrenen Kilometer zusammenrechnet, das sind 1,23 Millionen Kilometer, so umrunden die MitarbeiterInnen der AK im Dienste unserer Mitglieder über 30 Mal die Welt“, rechnete Preiß vor. Als Beispiel nannte er die Steuerrückholaktion, die in allen Bezirken Niederösterreichs stattfindet. Der AK-Direktor wies auch auf neue Serviceleistungen hin, z.B. die gemeinsam mit der NÖ Gebietskrankenkasse angebotenen Veranstaltungen zum „Kindergeld neu“ und die Informationsabende zum Thema „Rund um die Pension“.

Rückfragen & Kontakt:

AK Niederösterreich Öffentlichkeitsarbeit, Chef/in vom Dienst,
Tel.: 05-7171-21900

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002