Grüne/Mitsche: Unerträglicher „Gedenk“veranstaltung muss Absage erteilt werden

„Dieser Weltanschauung keine Bühne mehr in Kärnten bieten“

Klagenfurt (OTS) - Die Landessprecherin der Grünen Kärnten, Marion Mitsche, fordert die Behörden auf, die Veranstaltung des „Bleiburger Ehrenzug“, die am 13. Mai stattfinden soll, zu untersagen. „Die Grünen unterstützen eine Petition von über 21 Organisationen, u.a.  aus Politik, Erinnerungsarbeit und Kultur, beim Protest gegen diese Veranstaltung, die aus unserer Sicht ein klarer Verstoß  gegen die staatsvertraglichen Verpflichtungen Österreichs bezüglich des Verbots der nationalsozialistischen Wiederbetätigung darstellt“, führt Mitsche aus, „ es geht nicht an, dass bei dem Treffen, wie von Beobachtern dokumentiert, das faschistische kroatische Ustascha-Regime verherrlicht und ihm mit entsprechenden – verbotenen -  Symbolen gehuldigt wird.“  

Nicht von der Hand zu weisen seien auch Vorwürfe, wonach die Veranstaltung ein Treffpunkt für österreichische Neonazis sei. Mitsche fordert: „Dieser Weltanschauung sollte Kärnten keine Bühne bieten.“

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Mag. Elke Galvin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0664/831 74 35
elke.galvin@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0003