Generalsekretär Michael Linhart: „Vienna Energy Forum macht Wien zum Zentrum des globalen Energiedialogs“

Außenamtsgeneralsekretär bei Eröffnung des 5. Vienna Energy Forum in der Hofburg

Wien (OTS) - „Das Vienna Energy Forum macht Wien zum Zentrum des globalen Energiedialogs“, so Botschafter Michael Linhart, Generalsekretär des Bundeministeriums für Europa, Integration und Äußeres anlässlich der Eröffnung des 5. Vienna Energy Forum in der Wiener Hofburg.

Außenamtsgeneralsekretär Linhart betonte die Rolle Wiens als internationale Drehscheibe für die Diskussion von Energiethemen: „Ich freue mich sehr, dass dieses Zusammentreffen bereits zum fünften Mal in Wien stattfindet. Energie und nachhaltige Entwicklung sind ein Schwerpunktthema des internationalen Amtssitzes Wien, dem Standort von Organisationen wie der Internationalen Atomenergiebehörde, der OPEC oder von Sustainable Energy for All.“

Der Außenamtsgeneralsekretär unterstrich die Bedeutung der internationalen Konferenz für die globale Energie-Agenda und rief dazu auf, Verantwortung bei der Umsetzung von Maßnahmen für nachhaltige Energielösungen zu übernehmen: „Unser Ziel ist es, die bisher geleistete Arbeit zu evaluieren und zu beurteilen, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“ Linhart erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass nachhaltige Energiepolitik auch eine langjährige Priorität der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit ist.

Das Vienna Energy Forum, das noch bis 12. Mai in der Hofburg stattfindet, steht 2017 ganz im Zeichen der Implementierung des Pariser Klimaschutzabkommens und der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der UNO. Es dient einer Bestandsaufnahme des bisher Erreichten sowie dem Dialog über die möglichen nächsten Schritte hin zu einer weltweiten Energiewende.

An dem vom Bundeministerium für Europa, Integration und Äußeres mitveranstalteten 5. Vienna Energy Forum nahmen unter anderem auch Umweltminister Andrä Rupprechter, Amina J. Mohammed, stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen, Li Yong, Generaldirektor der VN-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO), Rachel Kyte, CEO der in Wien angesiedelten NGO Sustainable Energy for All (SE4All), sowie Pavel Kabat, Generaldirektor des Internationalen Instituts für angewandte Systemanalyse (IIASA), teil.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001