Gewerkschaft vida: Aufruf zur Pflege-Demo morgen in Wien

vida-Steinkellner: „Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen!“

Wien (OTS/ÖGB) - „Gute Pflege für alle! Österreich braucht uns“ – unter diesem Motto demonstrieren morgen die Pflegeberufe in Wien. Die Gewerkschaft vida ruft noch einmal zur Teilnahme auf, so der stellvertretende Vorsitzende Willibald Steinkellner: „Es liegt an uns, ein unüberhörbares Zeichen zu setzen! Gemeinsam können wir es schaffen, die  Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern! Ich hoffe, dass sich möglichst viele Pflegebeschäftigte beteiligen und dass sich möglichst viele Menschen solidarisch zeigen und ebenfalls an der Kundgebung teilnehmen!“++++

Chronische Unterbesetzung und ständige Überlastung des Personals müssen endlich der Vergangenheit angehören, so Steinkellner: „Es muss eine bundesweit einheitliche Personalbedarfsberechnung geben, die keine Schummeleien zulässt. Allen Betreibern von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen soll die Mindestanzahl und die Qualifikation der MitarbeiterInnen zwingend vorgeschrieben werden. Nur so können wir Mindeststandards und faire Arbeitsbedingungen sicherstellen!“

Schluss mit Industrialisierung der Pflege! 

Michaela Guglberger, Sekretärin des vida-Fachbereichs Soziale Dienste, ergänzt: „Wir müssen bei der Personalbedarfsberechnung endlich weg von der Industrialisierung kommen und wieder bemerken, dass es sich um Menschen handelt! Es darf nicht sein, dass wir Pflege und Betreuung nur mehr in Tätigkeiten messen, für die wiederum eine bestimmte Minutenanzahl zur Verfügung steht. An einem Tag braucht ein Klient zehn Minuten, um zu essen, am nächsten vielleicht eine halbe Stunde, je nach Verfassung!“

Persönliche Betreuung muss wieder zum Standard werden, fordert Guglberger: „Die PatientInnen haben ein Recht auf ein Minimum an sozialer Zuwendung und individueller Betreuung. Dem Pflegepersonal muss bei der Bedarfsplanung Zeit für ein persönliches Gespräch ohne Tätigkeit eingeräumt werden. Während Essenszubereitung, Reinigung oder medizinischer Versorgung ist eine menschenwürdige persönliche Betreuung und aufmerksame Zuwendung nicht möglich, das sollte allen bewusst sein, die hier ständig das Spardiktat ausrufen!“

Zur Demonstration ruft vida gemeinsam mit der ÖGB FGV, der GPA-djp, der younion und der GÖD auf. Alle Details zur Kundgebung “Gute Pflege für alle! Österreich braucht uns“ auf www.vida.at

Rückfragen & Kontakt:

vida-Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Seeck
Tel: 01/53 444 79 263
Mobil: +43 664 614 57 51
barbara.seeck@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001