younion-Meidlinger: Attacken auf Schwerkranke zeigen Verzweiflung der VP

Kritik an Frühpensionen soll von eigenen Krankheitssymptomen ablenken

Wien (OTS) - „Die Attacken auf Kranke und Schwerkranke zeigen nur erneut, wie verzweifelt die Wiener VP mittlerweile ist“, erklärte heute, Mittwoch, der Vorsitzende der younion _ Die Daseinsgewerkschaft zur schwarzen Kritik an Frühpensionen im Bereich der Stadt Wien.++++

   „Gerade angesichts der aktuellen politischen Entwicklungen überraschen die wilden Rundumschläge einer Partei in tiefer Krise nicht. Aber mit derart billigen Methoden wird man nicht von den eigenen Problemen ablenken können“, sagte Meidlinger.

   In Wien wird kein Arbeitnehmer und keine Arbeitnehmerin ohne eine klare Diagnose durch einen Amtsarzt in eine Frühpension geschickt. „Die Stadt Wien erweist sich in dieser Frage als soziale Dienstgeberin, die ihre Sorgfaltspflicht erfüllt. Im Gegensatz zu manchen Bereichen der Privatwirtschaft werden keine kranken ArbeitnehmerInnen über 50 ganz einfach aussortiert und in die Arbeitslosigkeit entlassen“, schloss Meidlinger.



Rückfragen & Kontakt:

younion _ Die Daseinsgewerkschaft

Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

T: (01) 313 16 / 83615

M: presse@younion.at

www.younion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002