„Eurovision Song Contest“ – Nathan Trent singt für Österreich im zweiten Semifinale

Live am 11. Mai in ORF eins

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 11. Mai 2016, ist es so weit – dann geht Nathan Trent live ab 21.00 Uhr in ORF eins im zweiten Semifinale des „Eurovision Song Contest 2017“ mit Startnummer 2 ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale am 13. Mai. Für den kundigen Kommentar sorgt einmal mehr Andi Knoll. Eröffnet wird der ESC-Abend von ORF eins bereits um 20.15 Uhr mit dem zweiten Teil von „Mr. Song Contest proudly presents“. Anschließend an das zweite Semifinale folgt um 23.10 Uhr mit „ZOE live!“ ein Konzert von Österreichs letztjähriger ESC-Teilnehmerin beim Wiener Donauinselfest 2016.

Moldawien, Aserbaidschan, Griechenland, Schweden, Portugal, Polen, Armenien, Australien, Zypern und Belgien – diese Länder qualifizierten sich gestern im ersten Semifinale, das bis zu 395.000 Zuseherinnen und Zuseher live ab 21.00 Uhr in ORF eins sahen. Im Durchschnitt waren 328.000 Zuschauerinnen und Zuschauer mit dabei. Besonders erfolgreich war die Show aus Kiew beim jungen Publikum mit 19 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen und 23 Prozent bei den 12- bis 29-Jährigen. Beim Voting waren es 25 bzw 28 Prozent Marktanteil in den genannten Zielgruppen.

Nathan Trent in Kiew: Empfang in der Botschaft und Performance im Eurovision Village

Österreichs Song-Contest-Teilnehmer Nathan Trent verfolgte das erste Semifinale gemeinsam mit der österreichischen Delegation in seinem Hotel in Kiew – und dank ORF-TVthek auch die von Andi Knoll kommentierte ORF-Version inklusive Vorprogramm „Mr. Song Contest proudly presents“. Davor war Nathan Trent zu Gast bei einem eigens für ihn veranstalteten Empfang in der österreichischen Botschaft in Kiew, wo ihm Botschafterin Mag. Hermine Poppeller „Toi, toi, toi!“ wünschte: „Nathan Trent ist ein sehr talentierter junger Künstler und ich bin mir sicher, dass er unser Land als musikalischer Botschafter ausgezeichnet vertreten wird. Ich halte ihm die Daumen für seinen großen Auftritt und wünsche ihm viel Glück.“ Danach ging es weiter ins Eurovision Village im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt, wo Nathan vor Tausenden ESC-Fans insgesamt drei Songs – darunter natürlich auch „Running on Air“ – performte.

Das Voting und die Startreihenfolge im zweiten Semifinale:

Die Punkte werden – wie in allen Ländern – zu 50 Prozent von einer Jury und zu 50 Prozent vom Publikum mittels Televoting vergeben. Im zweiten Semifinale voten nur die teilnehmenden Länder sowie Frankreich, Deutschland und die Ukraine, die bereits für das Finale qualifiziert sind. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme unter 0901 059 05 und der angehängten zweistelligen Startnummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) abgeben. Für Österreich mit Startnummer 02 kann nicht gevotet werden.

Die Startreihenfolge des zweiten ESC-Semifinales am 11. Mai:

01 Serbien: Tijana Bogićević „In Too Deep“
02 Österreich: Nathan Trent „Running on Air“
03 F.Y.R. Mazedonien: Jana Burčeska „Dance Alone“
04 Malta: Claudia Faniello „Breathlessly“
05 Rumänien: Ilinca ft. Alex Florea „Yodel It!“
06 Niederlande: OG3NE „Lights and Shadows“
07 Ungarn: Joci Pápai „Origo“
08 Dänemark: Anja „Where I Am“
09 Irland: Brendan Murray „Dying to Try“
10 San Marino: Valentina Monetta and Jimmie Wilson „Spirit of the Night“
11 Kroatien: Jacques Houdek „My Friend“
12 Norwegen: JOWST „Grab the Moment“
13 Schweiz: Timebelle „Apollo“
14 Weißrussland: Naviband „Story of My Life“
15 Bulgarien: Kristian Kostov „Beautiful Mess“
16 Litauen: Fusedmarc „Rain of Revolution“
17 Estland: Koit Toome & Laura „Verona“
18 Israel: IMRI „I Feel Alive“

Teletwitter im ORF TELETEXT

Der ORF TELETEXT bietet als spezielles Service bei den Semifinalen und beim Finale wieder den Teletwitter an: Auf Twitter gepostete Kommentare (Hashtag #ESCORF) werden im ORF TELETEXT eingespielt und können von den Zuschauerinnen und Zuschauern auf Wunsch während der TV-Übertragungen am unteren Bildrand eingeblendet werden.

Der „Eurovision Song Contest 2017“ barrierefrei im ORF

Wie bereits in den Vorjahren wird auch der 62. „Eurovision Song Contest“ aus der ukrainischen Hauptstad Kiew im ORF ohne Barrieren für hör- oder sehbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt: Der ORF präsentiert alle drei Events auf ORF eins mit Untertiteln und Audiokommentar sowie auf der ORF-TVthek zeitgleich im Live-Stream und sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Untertitel und Audiokommentar vom Halbfinale bis zum Finale

Für die nationale Ausstrahlung bietet der ORF Live-Untertitelung aller drei TV-Shows inklusive Songvorstellung und Entscheidung im ORF TELETEXT auf Seite 777 an. Außerdem werden beide Halbfinal-Sendungen und das ESC-Finale live für blinde und sehbehinderte Menschen im zweiten Tonkanal audiokommentiert. Auch die dreiteilige Doku „Mr. Song Contest proudly presents“, präsentiert von Andi Knoll, wird im ORF TELETEXT auf Seite 777 untertitelt.

Der „Eurovision Song Contest“ im Hitradio Ö3

Ö3-Reporter Clemens Stadlbauer berichtet für die Ö3-Hörer/innen live aus Kiew vom Eurovision Song Contest – über Österreichs Vertreter Nathan Trent, die Proben, die Partys und die Highlights der Shows. Seine Eindrücke und Erlebnisse schildert er on air im Hitradio Ö3 und online auf http://oe3.ORF.at.

Der „Eurovision Song Contest“ im Internet

Wer online oder mobil mit dabei sein möchte, dem bieten news.ORF.at und die ORF-TVthek die Gelegenheit: Auf news.ORF.at informieren u.a. Live-Ticker laufend über das Geschehen bei den Semifinalen und dem Finale. Die ORF-TVthek liefert Live-Streams aller TV-Übertragungen des Musik-Events der Sonderklasse. Und als spezielles Service werden noch während die Live-Sendungen laufen auch Video-on-Demands bereitgestellt. Außerdem werden in einem Video-on-Demand-Themenschwerpunkt auch weitere ORF-Sendungen und Beiträge rund um das Geschehen in der Ukraine zusammengefasst. Auch ORF extra hat ein tolles Package für die ESC-Fans geschnürt: „Das Foto des Tages“ – handsigniert von Nathan Trent – bietet den Fans exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Außerdem gibt es auch ein Presskit (u.a. mit CD) zu Nathan Trent zu gewinnen. Und ein Newsletter informiert über das ESC-Programm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006