Pharmig gratuliert Dr. Alexander Biach

Neuer Hauptverbandschef bringt nötige Expertise und Tatkraft für anstehende Reformen in der Sozialversicherung mit

Mit Dr. Alexander Biach rückt ein ausgewiesener Sozialversicherungsexperte an die Spitze des Hauptverbandes. Als Obfrau-Stellvertreter der Wiener Gebietskrankenkasse ist er zudem ein profunder Kenner, ja ein echter Insider des heimischen Krankenkassensystems
Mag. Martin Munte, Präsident der Pharmig
Dr. Alexander Biach bringt neben der nötigen Expertise auch die entsprechende Tatkraft mit, um dringend notwendige Reformen in der Sozialversicherung anzustoßen und auch umzusetzen.
Dr. Jan Oliver Huber, Generalsekretär der Pharmig
Herrn Dr. Biach werden wir gerne als hilfreicher Sparringpartner für eine erfolgreiche und zukunftsfähige Ausrichtung unseres Gesundheitswesens zur Verfügung stehen
Mag. Martin Munte, Präsident der Pharmig

Wien (OTS) - „Mit Dr. Alexander Biach rückt ein ausgewiesener Sozialversicherungsexperte an die Spitze des Hauptverbandes. Als Obfrau-Stellvertreter der Wiener Gebietskrankenkasse ist er zudem ein profunder Kenner, ja ein echter Insider des heimischen Krankenkassensystems“, gratuliert Mag. Martin Munte, Präsident der Pharmig, dem heute bestellten, neuen Vorsitzenden des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger.

Dr. Jan Oliver Huber, Generalsekretär der Pharmig, ergänzt: „Dr. Alexander Biach bringt neben der nötigen Expertise auch die entsprechende Tatkraft mit, um dringend notwendige Reformen in der Sozialversicherung anzustoßen und auch umzusetzen.“ Huber spielt damit auf die anstehenden Strukturreformen bei den Krankenkassen und die beauftragte, derzeit in Erstellung befindliche Effizienzstudie an.

Die Pharmawirtschaft ist und bleibt ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht, eine stabile Basis für unser Gesundheitssystem zu schaffen. „Schon in der Vergangenheit haben wir die gute Zusammenarbeit mit der Sozialversicherung zum Wohl der Bevölkerung unter Beweis gestellt – zum Beispiel bei den Gemeinsamen Gesundheitszielen oder der Initiative Arznei & Vernunft. Herrn Dr. Biach werden wir gerne als hilfreicher Sparringpartner für eine erfolgreiche und zukunftsfähige Ausrichtung unseres Gesundheitswesens zur Verfügung stehen“, betont Munte abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Peter Richter, BA, MA
Head of Communication & PR
01/40 60 290-20
peter.richter@pharmig.at
www.pharmig.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA0001