„Orientierung“ am 7. Mai: 300 Jahre Maria Theresia – Regentin im „göttlichen Auftrag“?

Wien (OTS) - Günter Kaindlstorfer präsentiert im ORF-Religionsmagazin „Orientierung“ am Sonntag, dem 7. Mai 2017, um 12.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Geheimnisse und Rätsel: 100 Jahre Fatima

Am 13. Mai 1917 sahen die Hirtenkinder Lucia, Francisco und Jacinta über einer Baumkrone eine Lichtgestalt, die sie als „Unsere Liebe Frau“, die Gottesmutter, identifizierten. Damit begann eine Serie von Marienerscheinungen, die ihren Abschluss mit einem von zahlreichen Anwesenden bezeugten „Sonnenwunder“ am 13. Oktober 1917 fand. 100 Jahre später ist Fatima ein weltbekannter Wallfahrtsort, der jedes Jahr Millionen von Menschen anzieht. Zum Jubiläum besucht Papst Franziskus kommende Woche Portugal, um die beiden jung verstorbenen Geschwister Jacinta und Francisco heilig zu sprechen. Doch die Geschichte von Fatima mit dem dreiteiligen „Geheimnis“, das die Gottesmutter den Kindern ans Herz gelegt haben soll, löst nicht nur Staunen aus; sie stößt auch auf Skepsis und Kritik. Bericht:
Christian Rathner.

Orthodoxes Kloster: Suche nach Seelenruhe im Seewinkel

Sogar Papst Franziskus und der ökumenische Patriarch Bartholomaios I. hatten ihren Segen für das Projekt im burgenländischen Seewinkel gegeben: In St. Andrä am Zicksee hätte das erste griechisch-orthodoxe Kloster in Österreich gebaut werden sollen. Die katholische Kirche hatte der griechisch-orthodoxen Kirche bereits im Jahr 2014 ein Grundstück zur Verfügung gestellt. Eine Bürgerbefragung ging positiv für das Projekt aus, der Gemeinderat war für die Umwidmung des Grundstücks. Doch Kritik wurde laut, Unterschriften für eine Volksabstimmung wurden gesammelt. Nun hat Metropolit Arsenios Kardamakis, Oberhaupt der griechisch-orthodoxen Kirche in Österreich und Ungarn, die Reißleine gezogen und das Projekt gestoppt. Er hat den Antrag auf Grundstücksumwidmung zurückgezogen. In St. Andrä wollen viele dennoch nicht an ein Ende glauben, wie ein Lokalaugenschein zeigt. Die Volksabstimmung werde am 11. Juni stattfinden, so Bürgermeister Erich Goldenitsch. Bericht: Sandra Szabo.

300 Jahre Maria Theresia: Regentin im „göttlichen Auftrag“?

Als gütige Landesmutter mit 16 Kindern, die streng über ihre Untertanen wachte, die die Schulpflicht einführte und sich in Schönbrunn ein Märchenschloss errichten ließ – mit Bildern wie diesen bringen heute viele Menschen Maria Theresia von Österreich in Verbindung, deren Geburtstag sich am 13. Mai 2017 zum 300. Mal jährt (Details zum umfassenden ORF-Programmschwerpunkt unter presse.ORF.at). Doch Maria Theresia war mehr: eine gläubige Katholikin, die sich selbst meisterhaft zu inszenieren verstand und persönlich oft zwischen Güte und Intoleranz schwankte. Eine noch im Geiste der Gegenreformation regierende Herrscherin, die Protestanten verfolgen ließ. Und die auch gegenüber Juden Feindseligkeit zeigte:
1744/1745 mussten die Juden Prags ihre Stadt mitten im Winter verlassen. Für viele bedeutete das den Tod. Und: Maria Theresia war eine sittenstrenge Regentin, die die „Sünde der Unkeuschheit“ verfolgte. Eine eigene „Keuschheitskommission“ überwachte „unkeusche Weibs- und Mannsbilder“ – ja sogar ihren geliebten, jedoch untreuen Ehemann Franz Stephan. Die „Orientierung“ hat dazu Experten befragt:
Karl Vocelka, Historiker an der Universität Wien und Kurator mehrerer Maria-Theresia-Ausstellungen, sowie Thomas Lau, Dozent für die Geschichte der Neuzeit an der Universität Freiburg und Verfasser einer Maria-Theresia-Biographie. Bericht: Klaus Ther.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001