Weltpremieren zweier internationaler Tanz-Größen im Festspielhaus St. Pölten

Zwei Uraufführungen unterstreichen die Bedeutung des Festspielhauses als eines der wichtigsten Tanzhäuser im deutschsprachigen Raum!

Wien/St. Pölten (OTS) - Israel Galván, Ikone des zeitgenössischen Flamenco, präsentiert im Rahmen einer Arbeitsresidenz und in Koproduktion mit dem Festspielhaus St. Pölten am 06. Mai seine neueste Kreation. Der international renommierte neuseeländische Choreograf und Regisseur Lemi Ponifasio zeigt mit seiner Compagnie MAU Wahine, ebenfalls in Koproduktion mit dem Festspielhaus, seine Weltpremiere am 20. Mai in St. Pölten.

Krönender Abschluss des Flamenco-Schwerpunkts

Israel Galván galt bereits als Teenager als Flamenco-Wunder. Er dekonstruiert und erweitert den typisch spanischen Tanzstil um eigenwillige Elemente, setzt ihn neu zusammen und entwickelt ihn zu seinem einzigartigen Stil. Am 06. Mai feiert der andalusische Ausnahmetänzer die Weltpremiere seiner Kreation "LA FIESTA / Das Fest" in St. Pölten und sorgt für den krönenden Abschluss des Flamenco-Schwerpunkts der Saison 2016/2017. Die Kreation tourt im Anschluss durch Europa und macht u. a. beim Movimentos Festival in Wolfsburg, beim Festival d’Avignon, im Théâtre de la Ville in Paris, sowie in Sevilla und Luxembourg Station.

Samoanische Mythenwelt

In der Weltpremiere von "Standing In Time" am 20. Mai brillieren junge Maori-Frauen der Compagnie MAU Wahine in einer künstlerischen Zeremonie mit Gesang, Ritual und Bewegung. Vor 20 Jahren gründete der international renommierte Choreograf und Regisseur Lemi Ponifasio MAU als transformative Kraft – eine Zusammenarbeit mit Communities sowie Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt.

Rückfragen & Kontakt:

Festspielhaus St. Pölten
Mag. Andreas Prieling, Presse
Tel.: 02742 90 80 80 811
andreas.prieling@festspielhaus.at
www.festspielhaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEP0001