7+1 lautet die erfolgreiche SoN-Bilanz des 1.Mai-Wochenendes

Oliver Stauber: "Mit 7 angenommen Anträgen und einer Auszeichnung mit dem Robert Danneberg Preis" feiert die Sektion ohne Namen ein ereignisreiches 1.Mai-Wochendende"

Mit der Annahme von sieben Anträgen am Wiener Landesparteitag der SPÖ hat die junge Sektion allen Grund zur Freude. Obendrein gab es mit der Verleihung des "Robert Danneberg Preises" eine wichtige symbolische Anerkennung unserer Arbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbei
Sektionsvorsitzender Oliver Stauber
Der Antrag zur Einkommenstransparenz ist ein wichtiger Schritt für die faire Bezahlung von Frauen. Wir hoffen damit auch einen Beitrag zur Bewegung rund um das neue Frauenvolksbegehren zu leisten, welches wir selbstverständlich tatkräftig unterstützen.
Daniela Bichiou
Wir sind sehr stolz auf diesen Preis, der den Namen eines großen Sozialdemokraten trägt, der viel für Wien geleistet hat, genauso wie Wiens Bürgermeister Michael Häupl, der uns an seinem letzten Parteitag als Parteivorsitzender auszeichnete. Er wird uns bestimmt fehlen
Sektionsvorsitzender Oliver Stauber

Wien (OTS) - "Mit der Annahme von sieben Anträgen am Wiener Landesparteitag der SPÖ hat die junge Sektion allen Grund zur Freude. Obendrein gab es mit der Verleihung des "Robert Danneberg Preises" eine wichtige symbolische Anerkennung unserer Arbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit", zeigt sich Sektionsvorsitzender Oliver Stauber euphorisch. 

Große Überraschung beim Antrag zur Einkommenstransparenz

Während bereits im Vorfeld des Landesparteitages absehbar war, dass die meisten Anträge der Sektion ohne Namen angenommen werden, kam es dann doch noch zu einer großen Überraschung. Als einziger Antrag am gesamten Landesparteitag wurde an diesem Tag der zur "verpflichtenden Einkommenstransparenz für die Privatwirtschaft und öffentliche Wirtschaft durch Offenlegung der Einkommen" vom Status "Zuweisung" auf "Annahme" gedreht. Daniela Bichiou zeigt sich erfreut: "Der Antrag zur Einkommenstransparenz ist ein wichtiger Schritt für die faire Bezahlung von Frauen. Wir hoffen damit auch einen Beitrag zur Bewegung rund um das neue Frauenvolksbegehren zu leisten, welches wir selbstverständlich tatkräftig unterstützen."

Junge Sektion setzt auf Zukunftsthemen

Neben diesem Antrag zur Schließung des "Gender-Pay-Gap" ist es der Sektion ohne Namen auch gelungen in anderen Bereichen Akzente zu setzen. So wurden auch Anträge zur "Entlastung des Faktors Arbeit", "Ansiedelung der Europäischen Arzneimittelagentur", "Europäische Säule sozialer Rechte schaffen", "Verbesserung der sozialen Absicherung der Versicherten der SVA", "Ethik- und Philosophieunterricht als integraler Bestandteil ab der Grundschule", "Beitritt Österreichs zur Open Government Partnership", angenommen. 

Auszeichnung "Robert Danneberg Preis" für Öffentlichkeitsarbeit

Zum Ende eines langen und ereignisreichen Landesparteitages wurde die Sektion ohne Namen für das Format "SoN Live" ausgezeichnet. Dieses setzt sich mit aktuellen Schwerpunktthemen und politischen Fragestellungen auseinander und sucht das direkte Gespräch mit ExpertInnen und Politikern.

"Wir sind sehr stolz auf diesen Preis, der den Namen eines großen Sozialdemokraten trägt, der viel für Wien geleistet hat, genauso wie Wiens Bürgermeister Michael Häupl, der uns an seinem letzten Parteitag als Parteivorsitzender auszeichnete. Er wird uns bestimmt fehlen", so Oliver Stauber am Ende eines langen 1. Mai Wochenendes.

Fotos von der Übergabe des Preises, Daniela Bichiou und Oliver Stauber finden Sie unter:
https://www.ots.at/redirect/flickr2
https://www.ots.at/redirect/flickr3
https://www.ots.at/redirect/facebook20

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Szakusits
Pressesprecher
presse@sektion.org
www.sektion.org
www.facebook.com/sektionohnenamen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SON0001