"trend": Linzer Start-up erhält eine Million Euro Risikokapital

Presono entwickelt eine neuartige Präsentationssoftware für Unternehmen.

Wien (OTS) - Das Linzer Start-up "presono" erhält eine Risikofinanzierung von einer Million Euro, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Presono entwickelt seit zwei Jahren eine innovative Präsentationssoftware für Unternehmen. Von Anfang an unterstützt wurden die drei jungen Gründer und weitere elf Mitarbeiter von vier namhaften Firmen, unter anderen Greiner Packaging und dem Werkzeugbauer Haidlmair. Für die Finanzierung des Roll-outs im D-A-CH-Raum konnten nun gegen die Abgabe von weniger als die Hälfte der Anteile vier Investoren gewonnen werden, die in Summe eine Million Euro in das Start-up stecken. Mit an Bord sind die A & S Beteiligungsgesellschaft mbH, deren Eigentümer u. a. der ehemalige Greiner-Holding-Vorstand Axel Greiner ist, die MF-Gruppe von Ex-Rennfahrer und Tankstellenbetreiber Markus Friesacher sowie die HMG Invest GmbH mit Hofer-Geschäftsführer Günther Helm als Gesellschafter.

Weitere Informationen auf trend.at.

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion trend
Tel.: (01) 534 70 / 4112

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0002