„profil“-Umfrage: FPÖ voran, Grüne mit Verlusten

Kern in Kanzlerfrage und Imagevergleich hinter Kurz

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, liegt die FPÖ in der Sonntagsfrage mit 32% weiter voran, gegenüber dem Vormonat legt sie um einen Prozentpunkt zu. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage würden 28% (minus 1 Prozentpunkt) der Österreicher die SPÖ wählen, wenn am Sonntag Nationalratswahlen wären. Die ÖVP gewinnt 1 Prozentpunkt dazu und kommt auf 23%, die Grünen verlieren 3 Prozentpunkte und halten bei nunmehr 9%. NEOS verbessern sich um einen Prozentpunkt auf 6%.

In der Kanzlerfrage liegt Amtsinhaber Christian Kern, SPÖ, mit 33% vor FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (16%), ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner (7%), Grünen-Sprecherin Eva Glawischnig (3%) und NEOS-Chef Matthias Strolz (2%).

In einer Kanzler-Direktwahl allein zwischen Christian Kern und Sebastian Kurz würden laut „profil“-Umfrage 37% für den SPÖ-Vorsitzenden und 50% für den ÖVP-Außenminister votieren.

Auch ein von Unique research durchgeführter Imagevergleich fällt zugunsten von Sebastian Kurz aus. Demnach meinen 56% der Österreicher, Kurz hätte die richtigen Lösungsvorschläge für Österreichs Probleme. Von Kern sagen das 32%. 63% halten Kurz für vertrauenswürdig (Kern: 52%) und für 65% spricht Kurz die richtigen Themen an (Kern: 46%). (n=500, Schwankungsbreite +/-4,4 Prozentpunkte)

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002