ORF III am Mittwoch: Pilger-Abend mit Doku-Premiere „Unterwegs zu sich – In der Heimat und der Ferne“

Außerdem: „treffpunkt medizin“ über „Narzissten, Narren & Neurosen“ und „MERYNS sprechzimmer“ über „Die Natur des Bösen“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information widmet sich am Mittwoch, dem 19. April 2017, in einem zweiteiligen „ORF III Spezial“ dem seit Jahren im Trend liegenden Pilgern. Jährlich machen sich Tausende für einige Wochen auf, um im Wandern sich selbst und ihren eigenen Zugang zur Spiritualität zu finden. Dabei geht es kaum mehr um religiöse Pflichterfüllung, sondern vielmehr um ein individuelles Natur- und Körpererlebnis. Besonders die seit dem Mittelalter bekannten Pilgerwege ziehen heute mehr und mehr Menschen an. Florian Kröppel und Kurt Langbein begleiten in der ORF-III-Neuproduktion „Unterwegs zu sich – In der Heimat und der Ferne“ (20.15 Uhr) drei Gruppen auf ihrer Pilgerwanderung. Von altbewanderten Pilgerrouten handelt auch die nächste Dokumentation „Pilgerwege in Österreich“ (21.05 Uhr). Einige der schönsten und ältesten europäischen Pfade führen durch Österreich und werden noch heute frequentiert: der Wolfgangweg, der Hemmaweg und der Weg der Bücher. Heute wie damals heißt „Pilgern“, sich selbst zu finden, in dem Wechselspiel aus körperlicher Anstrengung und mentaler Freiheit sowie diese Auszeit aus dem Alltag zu nützen, um innere Ruhe zu tanken – und vielleicht auch um Gott ein Stück näher zu kommen.

Um die psychische Gesundheit kümmern sich danach die neuen Ausgaben von „treffpunkt medizin“ (21.55 Uhr) und „MERYNS sprechzimmer“ (22.50 Uhr). Heutzutage verschwimmen oftmals die Grenzen zwischen psychischen Krankheitsbildern und liebenswertem Spleen. Fest steht jedoch, dass vermehrt psychische Probleme diagnostiziert werden. Eine Modeerscheinung in der Medizin oder tatsächlich ein Symptom unserer Gesellschaft? Ohne wertend zu sein, wird die „Evolution der Persönlichkeitsstruktur“ des Menschen im Rahmen der unbeschränkten technischen Möglichkeiten in einem Gesellschaftssystem, das die Einhaltung von Regeln zur Ausnahme macht, in dieser „treffpunkt medizin“-Ausgabe untersucht. Zum Thema „Narzissten, Narren & Neurosen – Was ist normal?“ kommen u. a. Sexualtherapeutin Gerti Senger, Autorin, Psychotherapeutin und Gynäkologin Martina Leibovici-Mühlberger, Narzissmusexperte und Neuropsychiater Ralph Bonelli sowie Medienforscher Jörg Matthes zu Wort. „MERYNS sprechzimmer“ behandelt anschließend die Frage „Die Natur des Bösen – Gene, Gehirn oder Biografie?“. Das Böse ist – vereinfacht gesagt – das Gegenteil des „Guten“ und übt eine nicht zu unterschätzende Faszination auf uns aus. Wo aber versteckt sich das Böse im Alltag? Ist es ein Ergebnis der sozialen und biografischen Rahmenbedingungen? Und: Ist es in jedem von uns bereits angelegt? Dazu diskutieren die Gerichtspsychiaterin Dr. Adelheid Kastner, die auch das Gutachten im Fall Fritzl verfasste, Dr. Sigrun Roßmanith, Psychotherapeutin, die sich mit dem weiblichen Element des Bösen beschäftigt, sowie der ehemalige ORF-Journalist und Krimi-Erfolgsautor Manfred Baumann unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006