wefox ernennt neues Verwaltungsratsmitglied

Professor Dr. Peter Maas wird neues Mitglied im Verwaltungsrat der Schweizer FinanceApp AG

  • Herr Maas verfügt über eine beeindruckende wissenschaftliche Expertise. Darüber hinaus stellt seine Managementerfahrung eine große Bereicherung für unser Geschäftsmodell dar
    Werner Holzhauser, CEO von wefox AT
    1/2
  • Ich freue mich, dass ich wefox in einer Zeit zur Verfügung stehen kann, die von einer großen Wettbewerbsdynamik durch veränderte Kundenbedürfnisse und Interaktionswege geprägt ist. Die sich beschleunigende Digitalisierung erfordert mehr als die Automatisierung und Industrialisierung von Back-Stage-Prozessen in den Versicherungsgesellschaften. wefox sehe ich momentan in der Rolle eines Inkubators, der die Gesellschaften in dem Transformationsprozess bei der Optimierung der Wertschöpfungsnetzwerke unterstützt.
    Professor Dr. Peter Maas zu seiner Ernennung
    2/2

Wien/Zürich/Berlin (OTS) - wefox, das am stärksten finanzierte InsurTech-Start-up in Europa, ernennt Professor Dr. Peter Maas mit Wirkung vom 1. März 2017 zum Mitglied des Verwaltungsrates der Schweizer FinanceApp AG. Professor Dr. Maas, der Titularprofessor und Vizedirektor des Instituts für Versicherungswirtschaft (I.VW-HSG) der Universität St. Gallen ist, hat seinen Forschungs- und Beratungsschwerpunkt in den Bereichen Customer Value Management, Digital Transformation und Trends in Financial Services Märkten. Erst Anfang März gab wefox auch den Geschäftsstart für Österreich bekannt.

"Wir freuen uns Herrn Professor Maas in der wefox-Gemeinschaft begrüßen zu dürfen“ betont Werner Holzhauser, CEO von wefox AT. „Herr Maas verfügt über eine beeindruckende wissenschaftliche Expertise. Darüber hinaus stellt seine Managementerfahrung eine große Bereicherung für unser Geschäftsmodell dar“, unterstreicht Holzhauser.

Zu seiner Ernennung sagte Professor Maas: „Ich freue mich, dass ich wefox in einer Zeit zur Verfügung stehen kann, die von einer großen Wettbewerbsdynamik durch veränderte Kundenbedürfnisse und Interaktionswege geprägt ist. Die sich beschleunigende Digitalisierung erfordert mehr als die Automatisierung und Industrialisierung von Back-Stage-Prozessen in den Versicherungsgesellschaften. wefox sehe ich momentan in der Rolle eines Inkubators, der die Gesellschaften in dem Transformationsprozess bei der Optimierung der Wertschöpfungsnetzwerke unterstützt.

wefox soll international als starker Player für digitale Versicherungsdienstleistungen etabliert werden. Anfang März gab wefox den Geschäftsstart für Österreich bekannt. Bisher war das InsurTech-Unternehmen in Deutschland und der Schweiz tätig, wo mit zahlreichen lokalen Versicherungsmaklern kooperiert wird. Erst kürzlich wurde die Marke von 110.000 Kunden überschritten. Es wurden bereits die ersten Vereinbarungen über Partnerschaften mit großen Versicherungsgesellschaften in den DACH-Märkten unterzeichnet - weitere werden folgen.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikationsberatung Ulla Arias Vicioso
Mag. Ulla Arias Vicioso
0650/962 37 14
ulla@ulla-arias.com
www.ulla-arias.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002