GRÜNE OÖ: Neustart mit Jungen Grünen OÖ soll versucht werden

Beschlüsse des Erweiterten Bundesvortands gelten auch für OÖ – Doppelkandidaturen bei ÖH-Wahlen nicht akzeptabel.

Linz (OTS) - „In der heutigen Sitzung des Landesvorstandes der Grünen Oberösterreich, hat unter breiter Einbindung aller Beteiligten, eine Diskussion über die zukünftige Zusammenarbeit der Grünen Oberösterreich mit den Jungen Grünen OÖ stattgefunden,“ berichtet die Grüne Landesprecherin LAbg. Maria Buchmayr.

Die Landesgeschäftsführerin der Grünen OÖ, Gabriela Schönberger stellt klar: „Heute wurde klar festgehalten, dass die Grünen OÖ mit den vielen engagierten jungen Aktivistinnen und Aktivisten weiterhin zusammenarbeiten wollen und werden. Klar ist aber auch, der Beschluss des Erweiterten Bundesvorstandes – wo alle Landesorganisationen der Grünen vertreten sind – gilt selbstverständlich auch für Oberösterreich.“

Das heißt: „Eine Doppelkandidatur bei der ÖH-Wahl in Oberösterreich ist nicht akzeptabel. Die Jungen Grünen Oberösterreich haben daher von einer Unterstützung der Grünen Studierenden Abstand zu nehmen. Das hat heute der Landesvorstand der Grünen Oberösterreich mit breiter Mehrheit beschlossen“, so Landesgeschäftsführerin Schönberger.

Es wurde zudem festgelegt, dass auf dieser Basis weitere Gespräche mit den Jungen Grünen OÖ geführt werden um einen Neustart für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, zu versuchen.

„Der Landesvorstand hat damit klar zum Ausdruck gebracht, dass auf allen Ebenen, von den Grünen GemeinderätInnen über die Bezirksgruppen, Teilorganisationen bis hin zur Landesebene, junge begeisterte Menschen willkommen sind und ihre politische Heimat bei den Grünen Oberösterreich haben“, schließt die die Grüne Landessprecherin LAbg. Maria Buchmayr.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Hauer
Kommunikation Grüne OÖ
stefan.hauer@gruene.at
0664/3155282

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001