aws: Heimische Wirtschaft nimmt KMU-Zuwachsprämie gut an

1.900 KMU können mit Investitionsprämie 2017 gefördert werden: 1,6 Milliarden Euro investiert - Fördertopf wird 2018 neu aufgelegt und wieder mit 87,5 Millionen Euro befüllt

Wien (OTS) - Die Konjunktur zieht an, die Wachstumsprognosen steigen, die Stimmung hat sich gedreht. Mit dazu beigetragen hat auch die im Jänner als Pilotprojekt gestartete KMU-Investitionszuwachsprämie, die rasch und stark in Anspruch genommen worden ist. Mit dem heuer vorhandenen Volumen von 87,5 Millionen Euro können rund 1.900 kleine und mittlere Unternehmen bei ihren Investitionen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro gefördert werden. Die Prämie hat sich als guter Impuls mit Hebelwirkung bewährt. Sie hat dazu beigetragen, dass Unternehmen rasch und überdurchschnittlich investieren.

Nachdem die heuer vorhandenen Fördermittel ausgeschöpft sind, wird das KMU-Programm von der Bundesregierung im nächsten Jahr neu aufgelegt und erneut mit einem Budget von 87,5 Millionen Euro dotiert. Es steht nicht nur gewerblichen und touristischen Betrieben, sondern auch freien Berufen zur Verfügung. Zudem startet am 1. Juli 2017 der mit zwei Milliarden Euro dotierte Beschäftigungsbonus, der Unternehmen entlastet, die zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.

Zwischenzeitlich können KMU und Start-Ups von zahlreichen weiteren Angeboten profitieren. Die Förderbank Austria Wirtschaftsservice bietet zinsgünstige Kredite, Zuschüsse, Beteiligungen und Garantien. Bei der Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) stehen Tourismusbetrieben alle Angebote offen, aktuell etwa ein mit 30 Millionen Euro dotiertes Kreditprogramm für Gastronomiebetriebe im ländlichen Raum.

Investitionsprämie für Leitbetriebe gut gestartet

Weiterhin abrufbar ist die erst im März gestartete Investitionszuwachsprämie für große Unternehmen bzw. heimische Leitbetriebe. Auch hier ist der Start sehr gut verlaufen: Im ersten Monat wurden rund 20 Millionen Euro beantragt. Weitere 80 Millionen Euro an Fördermitteln für neue Investitionen können noch abgerufen werden.

Über die Austria Wirtschaftsservice GmbH

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsengünstigen Krediten, Garantien, Zuschüsse sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte, insbesondere dann, wenn die erforderlichen Mittel durch sonstige Finanzierungen nicht ausreichend aufgebracht werden können. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice Geselschaft mbH
Mag. Matthias Bischof
Leiter Unternehmenskommunikation | Kundencenter
+43 1 501 75 - 375
m.bischof@awsg.at
www.awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001