„IM ZENTRUM“: 12 Stunden arbeiten – Ausbeutung oder Freiheit?

Am 19. März um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Regierung hat sich die Flexibilisierung der Arbeitszeit vorgenommen – inklusive der Möglichkeit, Arbeit und Freizeit zu blocken, was auch einen 12-Stunden-Tag einschließen würde. Verhandelt wird das bis zum Sommer zwischen den Sozialpartnern. Bringt das mehr Flexibilität für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer? Was bedeutet das für die Überstunden-Berechnung? Wie wird Arbeit verteilt? Haben streng geregelte Arbeitszeiten angesichts der rasanten Veränderungen in der Berufswelt überhaupt noch Sinn? Sind die Arbeitnehmerschutz-Bestimmungen in Österreich noch zeitgemäß? Oder gefährden überschießende Gesetzesauslegungen gar Arbeitsplätze? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 19. März 2017, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Reinhold Mitterlehner
Wirtschaftsminister, ÖVP

Erich Foglar
Präsident Österreichischer Gewerkschaftsbund

Michaela Reitterer
Präsidentin Österreichische Hoteliervereinigung

Jörg Flecker
Soziologe, Universität Wien

„IM ZENTRUM“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014