Bezirksmuseen-Tag 2017: Chor-Gesang und Rezitationen

Wien (OTS/RK) - Die Geschichte der städtischen Wohnhäuser in Wien steht beim „Tag der Wiener Bezirksmuseen 2017“ im Blickpunkt: Am Sonntag, 19. März, sind in allen Museen bezirksorientierte Ausstellungen zum Thema „Wiener Gemeindebauten (Licht in der Wohnung – Sonne im Herzen)“ zu besichtigen. Geöffnet sind die Bezirksmuseen und Sondermuseen an diesem Tag in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr. Wie eh und je ist der Zutritt kostenlos. Auskünfte: Telefon 817 65 98.

Vervollständigt werden die Präsentationen in manchen Bezirken durch individuelle Programme. Im Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) hält Museumsleiter Ewald Königstein um 11.00 Uhr ein Kurz-Referat und anschließend laden die Bezirkshistoriker zu Führungen ein. Die Bezirkshistoriker aus dem Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) haben eine Schau mit dem Titel „Bauen und Wohnen im 15. Bezirk“ gestaltet und darin „Wissenswertes, Erstaunliches und Kurioses“ festgehalten. Zudem kommentiert ein Planer ab 11.00 Uhr seine bisher verwirklichten Projekte im 15. Bezirk und die Gestalterin der Foto-Ausstellung „Wir anderen“ redet ebenso über ihr Schaffen. Das Bezirksmuseum Ottakring (16., Richard Wagner-Platz 19 B) bietet ab 10.50 Uhr einen Vortrag von Architekt Kurt Smetana („Gemeindebauten im 16. Wiener Bezirk“). Um 14.00 Uhr referiert Museumschef Jochen Müller („Kunst am Gemeindebau“) und um 14.30 Uhr fängt ein kurzweiliges Konzert mit dem „Ersten Wiener Gemeindebauchor“ an.

Infos per E-Mail einholen: office@bezirksmuseum.at

In allen Museen ist der Zutritt frei. Im Bezirksmuseum Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74) geht um zirka 10.30 Uhr die „Heitere Lesung mit musikalischen Zwischentönen“ los. Die zwei bekannten Rezitatoren Rudi Hausmann und Christine Renhardt und die formidable Zither-Musikantin Cornelia Mayer vermitteln dem Publikum schmunzelnd einen Eindruck vom Alltag im „Mikrokosmos Gemeindebau“. Titel der Lesung: „Auf der 1er Stieg’n“. Um 14.00 Uhr startet der Lichtbilder-Vortrag „Hernalser Gemeindebauten“ von Harald Marincig.

Die Besucherinnen und Besucher des Bezirksmuseums Währing (18., Währinger Straße 124) haben zwischen 10.00 und 16.00 Uhr die Gelegenheit zur Betrachtung der „Wiener Gemeindebauten“-Schau sowie zur Teilnahme an Führungen auf den Turm des Amtsgebäudes. Das Bezirksmuseum Döbling (19., Döblinger Hauptstraße 96) ruft dem Publikum in der Schau „Vom Industriebau zum Gemeindebau“ in Erinnerung, dass auf dem Areal des heutigen „Franz Weber-Hofes“ einst eine große Automobilfabrik stand. Drei Vorträge, darunter ein „Literarisches Allerlei“, und ein Gewinnspiel (Preis: Fahrt durch Döbling in einem Oldtimer) hat das ehrenamtliche Team vorbereitet. Um die Koordination aller Aktivitäten in ganz Wien kümmert sich die „ARGE Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen“. Infos zum „Museumstag“ per E-Mail: office@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011