Landeskriminalamt Wien stellt gestohlene Gemälde im Wert von ca. 2.500.000 Euro sicher

Wien (OTS) - Im August 2014 wurden bei einem Einbruch in einer Villa in Wien-Hietzing 71 Bilder im Wert von ca. 2.500.000 Euro gestohlen. Beamten des Landeskriminalamtes Wien ist es aufgrund umfangreicher kooperativer Ermittlungen gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt und der europäischen Polizeibehörde EUROPOL gelungen, 67 dieser gestohlenen Gemälde in einer Wohnung im Wiener Stadtgebiet sicherzustellen. Die vier noch fehlenden Bilder haben einen Wert von ca. 50.000 Euro. Internationale Ermittlungen gegen eine derzeit noch unbekannte Tätergruppierung werden vom Landeskriminalamt Wien gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt und EUROPOL weitergeführt.
Bei den auf den Lichtbildern ersichtlichen Gemälden handelt es sich um
1.Kirschblüten in Grinzing von Carl Moll (Wert ca. 350.000 Euro) 2.Geranien von Koloman Moser (Wert ca. 200.000 Euro) 3.Zigeunermädchen von Oskar Kokoschka (Wert ca. 45.000 Euro)

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001