"Die Wahrheit liegt außerhalb eurer sicheren Seifenblase"

Junge Menschen beeindrucken beim Mehrsprachigen Redewettbewerb „SAG’S MULTI!“

Wien (OTS) - „,SAG’S MULTI!‘ präsentiert nicht nur junge mehrsprachige Talente. Dieser Wettbewerb ist ein Zeichen für die Weltoffenheit und die Wachheit von jungen Menschen!“, so Georg Kraft-Kinz und Ali Rahimi, die Obleute von Wirtschaft für Integration, anlässlich der Preisverleihung des mehrsprachigen Redewettbewerbes im Wiener Rathaus.

Bereits zum achten Mal führte Wirtschaft für Integration diesen einzigartigen Redewettbewerb durch, bei dem junge Menschen zwischen zwei Sprachen wechseln müssen – Deutsch kombiniert mit der Muttersprache oder einer erlernten Fremdsprache.
50 Sprachen waren in diesem Schuljahr in der Verbindung mit Deutsch zu hören: von Albanisch, Arabisch, Serbisch, Englisch, Paschto, Hebräisch, Türkisch bis Urdu oder Tagalog – die Palette ist weit gefächert.

Heute, am 14. März werden im Rahmen einer Festveranstaltung ab 17 Uhr im Großen Saal des Wiener Rathauses die 15 PreisträgerInnen bekanntgegeben. Der Preis ist eine Gruppenreise der PreisträgerInnen in eine europäische Stadt ergänzt durch Workshops zur Förderung der Talente der jungen Menschen.

568 SchülerInnen ab der 7. Schulstufe wurden in diesem Schuljahr für SAG’S MULTI! von ihren Schulen nominiert. Sie kommen aus 140 Schulen und aus allen Bundesländern. Nach neun Regionalrunden, acht in Wien, eine in Innsbruck sind dann in drei Finalrunden 104 TeilnehmerInnen in den entscheidenden rhetorischen Wettstreit getreten. Sie hielten Reden zum Hauptthema "Think out loud!" oder zu einem der Unterthemen (z.B. „Meine Meinung, deine Meinung – wo treffen wir uns?“, „Das war aber schon immer so!?“ oder „Zwischen Angst und Mut“).

„Diese Vielfalt der Sprachen, die diese SchülerInnen mitbringen, zeigt das enorme Potenzial, das in den jungen Menschen dieses Landes steckt.“, so Kraft-Kinz und Rahimi.

Politiker zeigen sich beeindruckt

13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus früheren ‚SAG’S MULTI!‘ Durchgängen führen durch den Abend der Preisverleihung. Bundesminister Sebastian Kurz, der Wiener Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und die Abgeordneten zum Nationalrat Alev Korun und Brigitte Jank werden an der Preisverleihung teilnehmen.

„Mehrsprachigkeit ist ein großer Schatz und eine große Bereicherung für jeden Menschen,“ ist Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky überzeugt. „Unser Ziel als Stadt ist es, dass jedes Kind in Wien in Zukunft neben Deutsch mindestens zwei weitere Sprachen erlernt. Für die TeilnehmerInnen von ‚SAG’S MULTI!‘ ist das heute schon Realität und das beeindruckt mich jedes Jahr aufs Neue!“

„Die Wahrheit liegt außerhalb eurer sicheren Seifenblase“

Engagiert und nachdenklich, informativ und berührend, sachlich und literarisch – die Bandbreite der Reden ist breit gefächert.
Etwa, wenn die 18-jährige Soritta Kim in ihrer Rede (in Khmer und Deutsch) feststellt: „Hört auf, eure Augen zu schließen, denn die Wahrheit liegt außerhalb eurer sicheren Seifenblase. Sie mag schmerzen, doch es ist wert sie zu erfahren.“

Oder, wenn die 16-jährige Fariza Bisaeva eine Rede in Tschetschenisch und Deutsch hält und appelliert: „Ich möchte fliegen. Es ganz weit hinauf schaffen, meine Träume in die Hand nehmen. Bitte erschwert mir den Weg nicht, stutzt mir nicht die Flügel, gebt mir die Chance mich zu entfalten, mich zu beweisen.
Denn ich, ein Mädchen mit Kopftuch, großen Zielen und einem klaren Blick in die Zukunft habe mir vorgenommen, sie alle vom Hocker zu hauen. Nicht wegen dem wie ich aussehe, sondern aufgrund dessen, wie und wer ich bin.“

Ob Soritta Kim und Fariza Bisaeva unter den PreisträgerInnen sind, wird nach der Preisverleihung feststehen.

Wirtschaft für Integration: „Diese jungen Menschen stärken Österreich“

„Mehrsprachigkeit ist längst Realität. Und das ist gut so! Wer neben Deutsch noch eine weitere Sprache perfekt beherrscht, verfügt über ein Riesenplus. Und zwar gleich im doppelten Sinne: Denn Sprachen erweitern nicht nur den persönlichen Horizont und sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für ihre berufliche Zukunft, sie stärken unsere Gesellschaft und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandortes“, zeigen sich Kraft-Kinz und Rahimi überzeugt.

Peter Wesely, Geschäftsführer von Wirtschaft für Integration und Erfinder des Wettbewerbes hatte heute erstmals den Juryvorsitz:
„Diese jungen Menschen sind bereits eine starke Gegenwart, und ganz sicher die Zukunft Österreichs. Wer schon einmal bei ‚SAG’S MULTI!‘ dabei war und das Talent, die Ideen, Träume und Ziele dieser jungen Menschen wahrgenommen hat, weiß, wovon wir sprechen. Jede und jeder, die bzw. der mitmacht, ist bereits ein/e GewinnerIn. Die Reden zum Leitthema ‚Think out loud!’ zeigen, dass diese jungen Menschen wichtig für Österreich sind“, ist Wesely überzeugt.

UNIQA und LUKOIL ermöglichen als Sponsoren den Wettbewerb

UNIQA Österreich ist Hauptsponsor von ‚SAG’S MULTI!‘. Der Vorstandsvorsitzende von UNIQA Österreich, Hartwig Löger, unterstreicht: „UNIQA Österreich unterstützt ‚SAG'S MULTI!‘ auch im Schuljahr 2016/2017, weil wir vom überdurchschnittlich hohen Potenzial von Jugendlichen mit Migrationshintergrund überzeugt sind. Wir wollen helfen, dass junge Menschen, die aufgrund ihrer Migration multilingual aufwachsen, in unserer Gesellschaft gefördert werden und diese Thematik in der breiten Öffentlichkeit verstärkt wahrgenommen wird. Ich sehe das auch als einen notwendigen Beitrag zur Förderung eines selbstverständlichen, toleranten und interkulturellen Verständnisses vom Europa des 21. Jahrhunderts.“

Gulla, LUKOIL: „Generation mit großem Potential muss durch Wirtschaft gefördert werden“

Robert Gulla, Geschäftsführer der LUKOIL Holding GmbH, die als Co-Sponsor den Wettbewerb seit langem fördert: „Als Unternehmen mit Tochtergesellschaften in über 40 Ländern gehören interkulturelle Verständigung und Kommunikation über Sprach- und Landesgrenzen hinweg zu unserem täglichen Geschäft. Integration und Internationalität stehen in einem engen Zusammenhang. ‚SAG’S MULTI!‘ öffnet den Blick für eine Generation die schon heute großes Potential hat. Sie zu fördern ist eine Aufgabe, der sich die Wirtschaft stellen muss.“

Verein Wirtschaft für Integration (VWFI)

Der Verein Wirtschaft für Integration wurde im März 2009 von Dr. Georg Kraft-Kinz (Stv. Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien) und dem in Teheran geborenen Wiener Unternehmer Mag. Ali Rahimi gegründet. Gemeinsam mit Peter Wesely (ab 2009 Generalsekretär und seit 1.1.2016 Geschäftsführer) setzt der Verein innovative und modellhafte Projekte für einen potenzialorientierten Umgang mit dem Thema Integration um.

Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Interessensvertretungen ermöglichte so u.a. den Österreichischen Integrationspreis, dreimal den Österreichischen Integrationstag oder bereits achtmal den mehrsprachigen Redewettbewerb ‚SAG’S MULTI!‘. Das Leitmotiv lautet „fordern und fördern“.

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien ist Gründungs- und Hauptsponsor von Wirtschaft für Integration.

www.vwfi.at - www.sagsmulti.at www.facebook.com/sagsmulti.redewettbewerb

Honorarfreie Fotos stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage per Mail an p.wesely@vwfi.at zur Verfügung.

Rückfragehinweis:
Verein Wirtschaft für Integration, Peter Wesely, Geschäftsführer Mobil.: 0664 1838140
p.wesely@vwfi.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaft für Integration
Peter Wesely, Geschäftsführer
p.wesely@vwfi.at

Tel.:01 94 44 846
Mobil:0664 1838140

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001