WUM und Turnus Transparent fordern klare Konzepte für JungmedizinerInnen von Ärztekammer-Fraktionen vor der Wahl

Die mangelhafte Ausbildung in Wiener Spitälern muss verbessert werden, es droht die massenweise Abwanderung von ÄrztInnen. Die Antworten der Parteien werden online veröffentlicht.

Wien (OTS) -

Vor der Wiener Ärztekammerwahl fordert die ÖH-Fraktion “Wiener unabhängige Medizinstudierende” (WUM) klare Konzepte von den Ärztekammer-Parteien, wie sie die Ausbildung in den Wiener Spitälern verbessern wollen.

"Turnus Transparent", Österreichs größte Facebook-Seite für JungmedizinerInnen mit 6.900 AnhängerInnen, wird die Antworten der Fraktionen veröffentlichen und damit die Wahl via Facebook beeinflussen.

Kurz vor der Wiener Ärztekammerwahl geht im aggressiv geführten Wahlkampf das Thema der mangelhaften Ausbildung in den Spitälern unter. "Beim Ärztestreik im September 2016 haben die SpitzenkandidatInnen am Stephansplatz lautstark gejubelt, als ein Bekenntnis zur Ausbildung gefordert wurde." erinnert sich Markus Seibt, Mitglied der WUM und Senator an der MedUni Wien. "Jetzt herrscht Schweigen im Walde! Wir fordern klare Konzepte von den Ärztekammer-Parteien, wie sie die Situation für JungärztInnen in den Wiener Spitälern verbessern wollen. Medizinstudierende sind künftige Wähler und die TurnusärztInnen sind mit momentan 18 von 90 Mandaten in der Ärztekammer vertreten. Ich empfehle den antretenden Fraktionen dringend, diese Wählerschaft nicht außer Acht zu lassen.“

Noch vor zwei Jahren wollte mehr als die Hälfte der Medizinstudierenden im letzten Abschnitt Österreich nach dem Studium verlassen. Ye-Rin Park, stv. Obfrau der WUM, ruft zum Handeln auf: “Daran hat sich auch durch die Basisausbildung nichts geändert. Es ist dringend notwendig, die ärztliche Ausbildung weiter zu reformieren, um diesen besorgniserregenden Trend zu stoppen!“

„Wir haben gemeinsam unsere Forderungen formuliert. Wenn diese flächendeckend umgesetzt werden, könnte das ein Ende der Abwanderung der österreichischen MedizinabsolventInnen ins Ausland bedeuten,“ so Dr. Andrei Cornea, Gründer von Turnus Transparent und stellvertretender Vorsitzender der Wiener Turnusärztekonferenz 2016. "Wir geben den Fraktionen nun die Möglichkeit, dazu Stellung zu nehmen.”

Die Stellungnahmen werden vor der Wahl auf Turnus Transparent veröffentlicht, um wahlberechtigten TurnusärztInnen zu helfen, für sich die richtige Entscheidung zu treffen.

Einen großen Unterschied zur letzten Ärztekammer-Wahl gibt es heuer: die gut ausgebauten Social Media-Informationsnetzwerke. Tausende MedizinnerInnen informieren sich regelmäßig auf Facebook. Die eingelangten Antworten werden dort veröffentlicht und diskutiert.

Unsere gemeinsamen Forderungen: https://nawum.at/forderungen-aek-wahl/

Wahlwerbende Listen können ihre Konzepte und Antworten bis 15.03.2017 an office@turnustransparent.at übermitteln.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Andrei Cornea
Turnus Transparent
Tel.: 0650/23 53 803
office@turnustransparent.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002