Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“ am 10.3.: „Lekker mit Beigeschmack“

Wien (OTS) - Tim Cupal geht in „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ der Frage nach, warum in den Niederlanden Wirtschaft und Unzufriedenheit Hochkonjunktur haben - am Freitag, den 10. März um 9.42 Uhr in Ö1.

Vor der Parlamentswahl am 15. März in den Niederlanden zeigt sich die Wirtschaft in sehr guter Verfassung. Die Konjunktur von Österreichs wichtigem Handelspartner liegt deutlich über dem EU-Schnitt, der Außenhandel floriert und die Zahl der Arbeitslosen nimmt ab. Das Königreich ist ökonomisch breit aufgestellt und hat deutlich mehr zu bieten als Blumen, Gemüse und Käse. Ob Maschinenbau, Gas, Chemie oder Digitalisierung – die Niederlande verfügen über eine moderne und solide Industriebasis. Dennoch hat sich, gerade in der Mittelschicht, das Gefühl breitgemacht, nicht von der positiven Entwicklung zu profitieren. Harte Reformen im Sozial- und Gesundheitssektor haben ebenso Spuren hinterlassen wie die Debatten um die Migration. Die Menschen der traditionellen wie weltoffenen Handelsnation hadern mit den offenen Grenzen und der Mitgliedschaft in der EU sowie der Währungsunion. Tim Cupal war für „Saldo“ in den Niederlanden und hat sich die Entwicklung vor der Parlamentswahl angesehen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002