Stürzenbecher/Al-Rawi (SPÖ): Strache–„Witz“ ist unerträgliche Entgleisung

SPÖ-Gemeinderäte fordern Entschuldigung von Strache

Wien (OTS/SPW-K) - „Auch wenn bei Aschermittwochreden nicht vollkommen die gleichen Maßstäbe gelten wie bei anderen öffentlichen Auftritten, ist klar, dass FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache mit seinem angeblichen ‚Witz’ über Muslime jede zulässige Grenze überschritten hat. Es ist unerträglich, dass eine Glaubensgemeinschaft pauschal herabgewürdigt und der Lächerlichkeit preisgegeben wird“, so der Gemeinderat und stellvertretende Klubvorsitzende der Wiener SPÖ Kurt Stürzenbecher.

„Eine solche Wortwahl widerspricht jeder politischen Kultur und beeinträchtigt das friedliche Zusammenleben in einer multireligiösen Gesellschaft. Strache hat es geschafft, mit einem Witz 1,5 Milliarden Menschen zu beleidigen", so SPÖ-Gemeinderat Omar Al-Rawi. Die beiden Gemeinderäte fordern Strache auf, sich bei den Menschen mit islamischem Glauben für seine Entgleisung zu entschuldigen.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001