Joseph Haydn im Puppentheater

Das Schubert Theater Wien präsentiert ein einmaliges Theater-Konzert-Erlebnis: „HAYDN - Die Musik aus mir“ läßt eines der größten Musikgenies aller Zeiten wiederauferstehen.

Wien/Vorarlberg (OTS) - Joseph Haydn hat wie kein anderer Komponist vor ihm die symphonische Musik demokratisiert und befreit. Seine berühmten Quartette erzählen, neben dem rein musikalische Genuss, auch von einer Welt im Umbruch, einer Welt, die sich vollkommen neu strukturierte. Am 8. März präsentiert das Schubert Theater Wien „ HAYDN - Die Musik aus mir“ und lässt eines der größten
Musikgenies aller Zeiten durch die Verschmelzung von Figurentheater und
Kammerkonzert wiederauferstehen.

Wenn Joseph Haydn seinen bemerkenswerten Werdegang erzählt, erkennt man, dass Einsamkeit manchmal ein Vorteil ist: „Ich war von der Welt abgesondert, niemand in meiner Nähe konnte mich an mir selbst irremachen und quälen, und so musste ich original werden.“ In einer einzigartigen Zusammenarbeit zwischen Nestroy-Preisträge Simon Meusburger und dem Kammerorchester „Musik in der Pforte“ ist ein bezauberndes Format entstanden: In einem Grenzgang zwischen Figurentheater un Konzert werden bisher unbekannte Perspektiven der sinnlichen Musikvermittlung geboten.

In der neuen Produktion von Meusburger, dessen Inszenierung der „Staatsoperette“ bei den Bregenzer Festspielen großen Erfolg feierte, werden sowohl der junge Haydn als Kind, als auch der gereifte Komponist biografische Höhepunkte zeigen. Ebenso wird die Musik als Allegorie mit Haydn in Kontakt treten, um diese vollkommene Art der Kommunikation sichtbar und begreifbar zu machen.

Factbox
HAYDN – Die Musik aus mir


Eine Koproduktion von Musik in der Pforte und des Schubert Theaters
Premiere: 8. März 2017, Vorstellungen Wien: 9.-12. März, 20.-21. Mai 2017
Schubert Theater Wien, Währingerstraße 46, 1090 Wien

Vorstellungen Vorarlberg: 28. und 29. September im Pförtnerhaus Feldkirch

Tickets und Programm unter:
http://schuberttheater.at/haydn-die-musik-aus-mir/
Pressephoto Bildcredit Schubert Theater Wien

  • Regie: Simon Meusburger
  • Buch: Simon Meusburger, Bianca Meusburger-Waldhardt
  • epos:quartett : Christine Busch (Violine), Verena Sommer (Violine), Klaus Christa (Viola), François Poly (Violoncello)
  • Puppenspiel: Manuela Linshalm, Christoph Hackenberg, Andrea Köhler, Angelo Konzett
  • Puppenbau und Ausstattung: Claudia Six, Lisa Zingerle

Rückfragen & Kontakt:

Schubert Theater Wien
Simon Meusburger
presse@schuberttheater.at
www.schuberttheater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002