FPÖ-Landstraße: Bundesdenkmalamt bestätigt FPÖ-Linie zum Heumarkt

Front gegen das Hochhausprojekt verbreitert sich weiter

Wien (OTS) - In einem im Ö1 Mittags- und Kulturjournal vom 21.2.2017 veröffentlichten Interview sprach sich die Präsidentin des Bundesdenkmalamtes, Dr. Barbara Neubauer, nicht nur ausdrücklich gegen das Hochhausprojekt am Heumarkt in Wien-Landstraße aus, sie betonte auch, dass seine Umsetzung nicht nur den Verlust des Weltkulturerbeprädikates zur Folge haben würde, sondern dass dann die schon angedachten Hochhausbauten rund um die Innenstadt gemäß Masterplan Glacis erfolgen werden. Damit sieht der geschäftsführende Obmann der FPÖ-Landstraße, LAbg. Dietrich Kops, die Vorbehalte der FPÖ-Landstraße gegen das Projekt hundertprozentig bestätigt.

Besonders erfreut zeigen sich die freiheitlichen Bezirkspolitiker, Klubobmann Ing. Strasser und BvStv. Dr. Grebner, über diese Aussagen. Sie entsprächen beinahe deckungsgleich jenen Kritikpunkten, die beide anlässlich der Bürgerversammlung am Montag im Hotel Intercont unter lebhafter Zustimmung der Anwesenden vorgebracht hatten.

„Einmal mehr zeigt sich, dass die FPÖ-Landstraße eine von Sachargumenten getragen Politik betreibt, und wieder einmal die einzige politische Kraft im Bezirk ist, die sich für den Erhalt des Weltkulturerbe-Prädikates einsetzt und damit Schönheit, Charme und majestätischen Glanz des Stadtbildes für kommende Generationen bewahren will“, so Kops abschließend. (Schluss)di/di

 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006