IoT meets Open-Source – Internet of Things CreateCamp Vienna

Am 25.02. und am 26.02. findet in Wien ein CreateCamp statt, das sich voll dem Thema Internet of Things (IoT) widmet. Die besten Projekte erhalten den „Albert the Bulb”-Award

Das Ziel von IoT ist simpel: Smarte Geräte sollen den Alltag von Menschen einfacher machen.
Nico Grienauer
Offene Standards und Open-Source werden für IoT-Anwendungen immer wichtiger, um sicherzustellen, dass der Datenaustausch zwischen den Geräten auch langfristig funktioniert und die enorme Menge an Daten sicher und transparent verarbeitet werden kann.
Mag. Christian Ziegler
Ich freue mich schon auf 2 intensive Tage! …man glaubt es am Anfang gar nicht, welche Kooperationen, Services oder Projekte in so einer kurzen Zeit entstehen können
Nico Grienauer

Wien (OTS) - Bei der zweitägigen kostenlosen Veranstaltung im Museumsquartier wird Internet of Things erlebbar gemacht. Es treffen sich kreative Menschen aus unterschiedlichen Bereichen um gemeinsam mit MentorInnen an neuen Ideen und Open-Source-Projekten zu arbeiten.

Das Ziel von IoT ist simpel: Smarte Geräte sollen den Alltag von Menschen einfacher machen.” – erklärt Nico Grienauer, Organisator des Camps.

Der Fokus während des Camps liegt auf Open-Source Hard- und Software. Hierzu wird den Teams das Open-Source-Projekt OpenTrigger vorgestellt und Developer Sets zur Verfügung gestellt.

OpenTrigger ist ein Community-Projekt der acolono GmbH und wurde 2015/16 von Netidee gefördert.

Offene Standards und Open-Source werden für IoT-Anwendungen immer wichtiger, um sicherzustellen, dass der Datenaustausch zwischen den Geräten auch langfristig funktioniert und die enorme Menge an Daten sicher und transparent verarbeitet werden kann.” – ist Christian Ziegler, Mentor während des Camps, überzeugt.

Doch auch proprietäre Hardware kommt nicht zu kurz. Neben T-Mobile, die einige IoT-Boxen zur Verfügung stellen, sponsert auch bt.tn Geräte, die für kreative Ideen und Prototypen genutzt werden können.

Nach einer Vorstellungsrunde und dem ersten Kennenlernen wird den TeilnehmerInnen die vorhandene Hardware und dazu passende Software vorgestellt. An beiden Tage stehen den Teams MentorInnen mit Erfahrung aus mehreren relevanten Bereichen zur Verfügung.

Erster CreateCamp Award „Albert the Bulb”

Am Ende des zweiten Tages werden die besten Ideen, Prototypen oder Konzepte prämiert.  Drei Teams, ausgewählt von den MentorInnen, wird der „Albert the Bulb”-Award verliehen. Zusätzlich warten Hardware-Sets als Preise für die Teams.

Ich freue mich schon auf 2 intensive Tage! …man glaubt es am Anfang gar nicht, welche Kooperationen, Services oder Projekte in so einer kurzen Zeit entstehen können” – Nico Grienauer

Die Teilnahme ist kostenlos und eine geringe Anzahl von Karten ist noch vorhanden.

Das IoT CreateCamp wird organisiert von acolono Gmbh. Hardware wird zur Verfügung gestellt von acolono GmbH, T-Mobile und bt.tn.

Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln der Stadt Wien durch die Wirtschaftsagentur Wien - ein Fonds der Stadt Wien. Hosted by Linuxwochen.

Internet of Things CreateCamp (Tag 1)

Datum: 25.02.2017, 10:00 - 21:00 Uhr

Ort: Raum D, Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich

Url: http://opentrigger.com/#main-content

Internet of Things CreateCamp (Tag 2)

Datum: 26.02.2017, 10:00 - 21:00 Uhr

Ort: Raum D, Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich

Url: http://opentrigger.com/#main-content

Details & Anmeldung
Jetzt anmelden

Rückfragen & Kontakt:

Nico Grienauer
nico@acolono.com, 0660/2312345

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012