Andre Heller: Richtigstellungen zu aktuellen Medienberichten

Wien (OTS) - Bedauerlicherweise wird in einem Artikel im Schweizer Tagesanzeiger vom 20.2.2017 mit dem provokanten Titel „Hellers Briefkastenfirmen in der Schweiz“ mit falschen Fakten, unrichtigen Behauptungen und teilweise mehr als 20 Jahre zurückliegenden Ereignissen versucht, die Integrität von Andre Heller anzuzweifeln. Zur Erzielung von Aufmerksamkeit scheint der bevorstehende 70. Geburtstag von Andre Heller gerade recht zu kommen.

Trotz eines persönlichen Gespräches zwischen Herrn Heller und dem Journalisten, in dem alle Sachverhalte besprochen wurden und geklärt schienen, enthält der Artikel viele unrichtige Darstellungen und Behauptungen. Daher ist eine kurze Klarstellung wie folgt notwendig:

  1. Artevent AG und später Kurrent AG sind keine „Briefkastenfirmen“, sondern Vermögensverwaltungsgesellschaften, die seit 20 Jahren keine Projekte von Andre Heller mehr abwickeln. Sie verwalten insbesondere die Liegenschaft in Gardone mit dem „Giardino Botanico“.
  2. Die Artevent AG wurde im Jahr 1988 insbesondere zur Erschließung des US-amerikanischen Marktes in der Waldheim-Zeit in Österreich gegründet.
  3. Artevent AG hat später in der Zeit von 1992 bis 1997 Showprojekte von Andre Heller veranstaltet, diese Abwicklung wurde anlässlich einer Betriebsprüfung im Jahr 1998 von der österreichischen Finanzbehörde nicht anerkannt. Herrn Heller sowie einer seiner Gesellschaften wurden hohe Steuernachzahlungen vorgeschrieben und geleistet. Seither haben die Schweizer Firmen kein neues Projekt von Andre Heller mehr abgewickelt.
  4. Alle Projekte ab 2000 wurden von der Artevent GmbH mit Sitz in Wien durchgeführt, insbesondere die Kristallwelten von Swarovski, der Pavillon bei der Expo Hannover, die Mitwirkung an der Eröffnungsveranstaltung der Fußball-WM 2006, Afrika!Afrika!, etc. Alle Gewinne wurden in der Artevent GmbH versteuert, hohe Körperschaftsteuerzahlungen wurden geleistet. Es erfolgte keine Ausschüttung des Reingewinnes bis zum Jahr 2010, in diesem Jahre wurde erstmals an die Muttergesellschaft Wise Decisions GmbH mit Sitz in Wien Dividende bezahlt.  Daher ist die Behauptung, dass Gewinne aus diesen Projekten in der Schweiz „versickert“ wären, infam.
  5. Sowohl Artevent AG also auch Kurrent AG standen nie im Eigentum von Andre Heller, sondern sind Tochtergesellschaften der Wise Decisions GmbH mit Sitz in Wien. Daher ist auch die Behauptung, dass die Kurrent AG im Jahr 2008 mit Heller als alleinigem Eigentümer gegründet wurde, unrichtig. Richtig ist, dass Andre Heller Alleingesellschafter der Wise Dicisions GmbH mit Sitz in Wien ist.
  6. Es hat nie Ausschüttungen welcher Art immer von Schweizer Gesellschaften an Andre Heller gegeben. Jede Ausschüttung aus diesen Gesellschaften muss an die Wise Decisions GmbH in Wien erfolgen.
  7. Es kann nicht unstatthaft sein, eine Schweizer Gesellschaft zur Verwaltung einer italienischen Liegenschaft fortzuführen.

Dieser Artikel wird ein untauglicher Versuch bleiben, mit bewusst unrichtigen Behauptungen die Glaubwürdigkeit und Integrität von Andre Heller zu erschüttern.

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. Alfred J. Noll
NOLL,KEIDER RECHTSANWALTS GmbH
Schellinggasse 3/3, 1010 Wien
TEL +43 1 5124410, FAX +43 1 5124410-30
alfred.noll@nollkeider.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011