Hochhausprojekt Wiener Heumarkt: Start der Petition "Für die Erhaltung des UNESCO-Weltkulturerbes und des Stadtbildes von Wien"

Initiative Stadtbildschutz präsentiert anlässlich der heutigen Bürgerversammlung (18:30 Uhr Hotel InterCont) die neue Petition

Wien (OTS) - Anlässlich des noch bis 16.3.2017 öffentlich aufgelegten Planentwurfs (Nr. 7984) zur Umwidmung des Areals Eislaufverein starten die beiden Vereine Initiative Stadtbildschutz und Initiative Denkmalschutz die Petition "Hochhausprojekt Eislaufverein: Für die Erhaltung des UNESCO-Welterbes und des Stadtbildes von Wien". Erste Unterschriften werden bei der heutigen BürgerInnenversammlung im Hotel InterContinental ab 18 Uhr gesammelt. Der Projektbetreiber, die Lothringerstraße 22 Projektentwicklungs GmbH hält gleichzeitg eine reine "Werbeveranstaltung" im Hotel InterCont ab, in der wesentliche Fakten des Projektes verschwiegen werden: Das Versprechen der 6.000 m2 Freiluft Eislauffläche für den WEV wird nicht eingehalten. Die Verlegung der Hauptverkehrsstraße B1 hin zu den Fenstern des Turnsaales des Akademischen Gymnasiums wird verschwiegen, ebenso verschwiegen wird der Verlust von ca. 1.800 m2 Grünfläche beim Beethovenplatz und der Lothringerstraße. Verschwiegen werden Maßangaben, Größenangaben (Kubatur) des Projektes sowie bildliche Darstellungen und Visualisierungen, sodass sich die Wiener/innen kein Bild machen können, wie dieser Baukoloss von den umliegenden Straßen aus gesehen das Stadtbild massiv verändert und stört.

Rückfragen & Kontakt:

DI Herbert Rasinger, Obmann des Vereins Initiative Stadtbildschutz, www.stadtbildschutz.at, mobil: 0664 / 419 75 73

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002