Presseförderung: ÖJC unterstützt Überlegungen von Medienminister Drozda, Gratiszeitungen Presseförderung zu gewähren

Turnheim: Gute Journalisten gibt es überall, auch bei Gratismedien

Wien (OTS) - Der Österreichische Journalisten Club (ÖJC) unterstützt grundsätzlich die Überlegungen von Medienminister Drozda, die total überalterte Presseförderung rasch zu reformieren. Dabei bekennt sich der ÖJC zu einem völlig neuen Prinzip der Presseförderung, die in erster Linie dem Erhalt der heimischen Medienlandschaft und ihrer Pluralität, der Sicherung der Arbeitsplätze der Journalistinnen und Journalisten und der Qualitätsverbesserung dienen sollte.

ÖJC-Präsident Fred Turnheim ist ebenso wie Bundesminister Thomas Drozda der Meinung, dass es in allen Medien gute Journalistinnen und Journalisten gibt. „Die neue Presseförderung muss auch eine Qualitätskontrolle beinhalten und diese muss für alle subventionierten Medien gelten, egal ob Kauf- oder Gratismedien. Die Presseförderung soll ausschließlich der Sicherung von journalistischen Arbeitsplätzen dienen“, argumentiert der ÖJC-Präsident.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Prof. Fred Turnheim
Präsident
+43 664 2093910
office@oejc.at
www.oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OJC0001