One Billion Rising Vienna 2017

Superheld*innen gegen Gewalt vor dem Parlament

Wien (OTS) - Bereits zum fünften Mal fand heute im Concordia die Pressekonferenz zu der getanzten Kundgebung One Billion Rising statt.

In ganz Österreich wird es morgen - am Valentinstag - Demonstrationen und Aktionen geben, die auf das erschreckende Ausmaß von Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* aufmerksam machen.

Ulrike Lunacek, Grüne Vizepräsidentin des Europaparlaments sprach von Gewalt als einem grenzüberschreitenden Verbrechen. Die nach wie vor bestehenden EU-weit unterschiedlichen Schutzniveaus (z.B. bei Vergewaltigung) schränken aus ihrer Sicht die Freiheit von Frauen ein, sich ungehindert in der EU zu bewegen. Außerdem muss die EU dem Schutz von Frauen und Mädchen vor Gewalt in all ihren Aktivitäten in der Außenpolitik hohe Priorität einräumen.
SPÖ Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek bedankte sich für hervorragende Arbeit unzähliger Mitarbeiterinnen und Aktivistinnen in Organisationen, Vereinen und Fraueneinrichtungen - ohne diese wäre der Kampf gegen Gewalt unmöglich. Kampagnen wie One Billion Rising seien wichtig, weil sie eine sichtbare und laute Stärkung der Betroffenen bedeuten.

Einigung herrschte darüber, dass die Politik endlich weitreichende Maßnahmen setzen muss - nach wie vor erlebt in Österreich jede 5. Frau ab ihrem 15. Lebensjahr physische und/oder sexuelle Gewalt, jede dritte wird ab ihrem 15. Lebensjahr sexuell belästigt.

Mit dem Motto „Superheld*innen gegen Gewalt“ wollen die Organisatorinnen Ewa Dziedzic, Maria Rösslhumer und Aiko Kazuko Kurosaki verstärkt Mädchen* und junge Frauen* ansprechen und ermutigen Gewalt nicht einfach hinzunehmen. Aus diesem Grund wurden heuer besonders Schulklassen, Jugendorganisationen und Pädagog*innen zur Mitwirkung angefragt und mit diesen gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin Kurosaki in Workshops Choreografien erarbeitet.

Dienstag, 14. Februar 2017, Parlament Wien
17:00 Uhr Special mit Schulklassen zum Aufwärmen
17:30 Uhr Demo-Umzug vom Parlament zum „Held*innentor“ mit Abschlusstanz

Die Liste der mitwirkenden Künstler*innen bei OBR Vienna 2017:
Larissa Breitenegger, EsRap, Morgaine, Move Attac, DanceAbility, Maren Rahmann, ramba samba & STiXX-FRAUENTROMMELN, Aminata Seydi mit Wolfo Schmid, starsky, Maria Stern, Tänzer*innen aus dem TQW-Workshop-Special in Kooperation mit OBRA.

One Billion Rising österreichweit:
https://1billionrising.at/rising-austria/

Rückfragen & Kontakt:

Eva Maria Zenz
Verein OBRA - One Billion Rising Austria
0660-7580027
presse@1billionrising.at
www.1billionrising.at
ZVR: 552291969

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AFH0001