GÖD-Justizwachegewerkschaft: Wir brauchen dringend Personal!

Unterstellungen der Volksanwaltschaft werden auf das Entschiedenste zurückzugewiesen

Wien (OTS) - “In unserer täglichen schwierigen Arbeit sorgen wir dafür, dass im Strafvollzug höchste Menschenrechtsstandards und Rechtsstaatlichkeit gelten. Uns seitens der Volksanwaltschaft indirekt zu unterstellen, wir würden Häftlinge diskriminieren oder Menschenrechtsstandards nicht einhalten wollen, entbehrt jeglicher Grundlage und ist auf das Schärfste zurückzuweisen“ stellt Albin Simma, Vorsitzender der Justizwachegewerkschaft in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) fest. 

Der Justizwache fehlt Personal!

„Um unser gesamtes Aufgabenspektrum bestmöglich erfüllen zu können, ist dringend mehr Personal erforderlich. Es ist nicht hinnehmbar, dass immer mehr Angriffe und Übergriffe auf Justizwachebeamte durch Häftlinge erfolgen. Die Situation in den überfüllten Haftanstalten muss nachhaltig verbessert werden“, so Simma abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Simma Albin
Vorsitzender Justizwachegewerkschaft
Wickenburggasse 17/9, 1080 Wien
Tel: 0676/898 917 002
01/ 408 2007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001