wien.at: Virtuelles Amt ist beliebtes Service der Stadt Wien

Wien (OTS/RK) - Egal, ob Informationen über die Verlängerung des Reisepasses oder über das Parkpickerl im Wohnbezirk, die WienerInnen nutzen das „Virtuelle Amt – die Amtshelferseiten der Stadt Wien“ sehr gerne. Fast 800 Mal am Tag suchen BürgerInnen der Stadt im Virtuellen Amt nach Reisepass-Infos. Das entspricht 290.425 Besuchen im Jahr 2016. Nach dem Parkpickerl wird im Schnitt 33 Mal in der Stunde gesucht. Das ergeben 288.815 Zugriffe im vergangenen Jahr. Auch nach der Wohnbeihilfe, dem Anmelden eines Wohnsitzes oder nach Informationen zu Parkscheinen und Kurzparkzonen wird häufig gesucht.

Die Amtshelferseiten erleichtern, erklären oder ersparen städtische Behördenwege. Mehr als 250 Amtswege können online erledigt werden. Dies sind unter anderem die Hundeabgabemeldung oder die zeitliche Befreiung von der Grundsteuer.

Über das Virtuelle Amt

Die Stadt Wien bietet auf ihrem Serviceportal wien.at rund 600 Amtshelferseiten. Diese sind nach Kategorien wie Gesellschaft und Soziales, Gesundheit, Freizeit und Sport oder persönliche Dokumente gegliedert. Sämtliche Amtshelferseiten sind über eine einfache Stichwortsuche abrufbar. Außerdem werden Links anderer österreichischer Verwaltungseinrichtungen (help.gv.at, Ministerien) angezeigt. Bereits 1998 hat die Stadt Wien begonnen, ihr E-Government zu entwickeln. (Schluss) hie

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Elisabeth Hirt, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01 4000 81842
E-Mail: elisabeth.hirt@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003