OeKB CSD: Heimischer Zentralverwahrer erfolgreich an T2S-Plattform des Eurosystems angebunden

Wertpapiere können nun noch sicherer und effizienter abgewickelt werden

Die OeKB CSD wird T2S vollinhaltlich und für alle bei ihr verwahrten Wertpapierkategorien verwenden. Dadurch sind wir für alle depotführenden Banken europaweit attraktiv
-
Wir wollen unseren Kunden alle technischen Möglichkeiten, die das System bietet, zur Verfügung stellen. Und durch die Verwendung von T2S können wir dies nun sogar zu günstigeren Preisen
-

Wien (OTS) - Seit heute setzt die OeKB CSD GmbH, Österreichs Zentralverwahrer für Wertpapiere, die vom Eurosystem bereitgestellte Plattform TARGET2-Securities (T2S) für die Depotführung und das Settlement nationaler und grenzüberschreitender Wertpapiertransaktionen ein. T2S ermöglicht eine europaweit harmonisierte Abwicklung von Wertpapiertransaktionen in Zentralbankgeld. Barrieren in der grenzüberschreitenden Abwicklung werden abgebaut und die Sicherheit und Effizienz erhöht. Euro-Zentralbanken nutzen T2S zur Geldkontoführung.

Die Bereitstellung einer Plattform wie T2S ist ein wichtiger Schritt zur Schaffung eines echten Binnenmarkts für Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union (EU). "Die OeKB CSD wird T2S vollinhaltlich und für alle bei ihr verwahrten Wertpapierkategorien verwenden. Dadurch sind wir für alle depotführenden Banken europaweit attraktiv", merkt Georg Zinner, Mitglied der Geschäftsführung der OeKB CSD GmbH an. Gemeinsam mit der österreichischen CSD nahmen heute fünf weitere europäische CSDs, darunter auch der Zentralverwahrer in Deutschland, den Betrieb mit T2S auf.

Gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle europäischen CSDs

Das Hauptziel des T2S-Projekts ist die Integration und Harmonisierung der stark fragmentierten Wertpapierabwicklungsinfrastruktur in Europa. Ein weiteres Ziel ist, die Kosten der grenzüberschreitenden Wertpapierabwicklung zu senken und den Wettbewerb und die Auswahl zwischen den Anbietern von Post-Trading-Dienstleistungen in Europa zu erhöhen.

Für die OeKB CSD stand von Beginn an fest, die neue Plattform vollinhaltlich zu nutzen. "Wir wollen unseren Kunden alle technischen Möglichkeiten, die das System bietet, zur Verfügung stellen. Und durch die Verwendung von T2S können wir dies nun sogar zu günstigeren Preisen", streicht Peter Felsinger, Mitglied der Geschäftsführung der OeKB CSD GmbH, die Vorteile von T2S hervor.

Die T2S-Plattform wurde von der deutschen, italienischen, französischen und spanischen Zentralbank im Auftrag des Eurosystems entwickelt und startete 2015 mit vier CSDs. Seither wurden weitere 12 europäische CSDs an das System angebunden. Im September 2017 sollen in einer fünften Welle weitere CSDs, die sich für T2S entschieden haben, an das System angeschlossen werden.

Über die OeKB CSD GmbH

Die OeKB CSD GmbH ist Österreichs Zentralverwahrer (Central Securities Depository) für Wertpapiere und steht zu 100 Prozent im Eigentum der Oesterreichischen Kontrollbank AG. Als lokaler Infrastrukturprovider mit höchstem Qualitätsanspruch erbringt sie umfassende Services für Kapitalmarktteilnehmer. Diese beinhalten insbesondere die Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren sowie die effiziente Abrechnung von Wertpapiertransaktionen. Finanzinstitute und Österreichs Emittenten profitieren in gleichem Maße von dieser bewährten Expertise der OeKB CSD GmbH.

www.oekb-csd.at

Rückfragen & Kontakt:

Marketing und Unternehmenskommunikation der OeKB Gruppe
Anton Steffko
Tel. + 43 1 531 27-2647
presse@oekb.at

OeKB CSD GmbH
Peter Felsinger
Tel. +43 1 53127-2463
peter.felsinger@oekb-csd.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OKB0001