AVISO: Innen- und Verteidigungsminister Südosteuropas beraten über Herausforderungen im Migrationsbereich

Foto-/Filmtermin und Pressekonferenz am 8. Februar 2017

Wien (OTS) - Am 8. Februar 2017 treffen einander die Innen- und Verteidigungsminister des Forum Salzburg und der Gruppe der Freunde vom Westbalkan sowie der Central European Defence Cooperation (CEDC) und deren Partner aus Südosteuropa in Österreich.

Nach Wien sind Vertreter aus Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Polen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Serbien, dem Kosovo und Griechenland eingeladen.

Ziel des Treffens ist die Balkanroute weiter geschlossen zu halten und Maßnahmen im Falle eines neuerlichen Migrationsanstiegs zu vereinbaren. 
    
Programm:

ab 09:30 Uhr     Eintreffen der Ministerdelegationen

10:00 Uhr          Konferenzbeginn (Journalisten haben die Möglichkeit eines Kameraschwenks und für Fotos)

13:00 Uhr          Pressekonferenz mit Innenminister Wolfgang Sobotka, Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil, dem ungarischen Innenminister Sándor Pintér sowie dem tschechischen Verteidigungsminister  Martin Stropnický.   
   
Wann: 8. Februar 2017, ab 9:30 Uhr

Wo: Palais Niederösterreich, 1010 Wien, Herrengasse 13 (ACHTUNG: Eingang über Leopold-Figl-Gasse)
    
Eine Akkreditierung für die Veranstaltung ist  unbedingt erforderlich. Diese kann bis Dienstag, 7. Februar 2017, 12 Uhr, per E-Mail angefordert werden:  pressestelle@bmi.gv.at bzw. presse@bmlvs.gv.at


Bitte beachten Sie, dass für den Zutritt zum Palais Niederösterreich am 8. Februar ein gültiger Presseausweis oder eine Bestätigung des Medienunternehmens und ein amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) vorzuweisen sind.


Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Kompetenzcenter Kommunikation
Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001