FESTIVAL DER REGIONEN 2017: Projekte, Themen und Beteiligte

Ottensheim (OTS) - Mit Eröffnung am 30. Juni 2017 macht das FESTIVAL DER REGIONEN bis 9. Juli unter dem Titel "UNGEBETENE GÄSTE" Station in Marchtrenk und widmet sich Aspekten des Flüchtens und der Mobilität, der Gastfreundschaft und des Ressentiments sowie dem künstlerischen Umgang damit.

Einige Highlights des diesjährigen Festivals: Die Performances von Miet Warlop „Fruits of Labor“ und Simon Mayer „Sons of Sissy“. Ein Foto- und Performanceprojekt mit Marchtrenkerinnen und Marchtrenkern von Choreograf Willi Dorner, eine Installation von Götz Bury, die ein ganzes Haus mit kuriosen Instrumenten zum Klangkörper mutieren lässt, eine als "Drive Thru-Bar" angelegte Ausgabestelle für „kulturelles Fastfood“ am Rande der B1. Die "KunstWanderUni" (Kunstuniversität Linz) betreibt performative Stadtforschung.
Projektüberblick sowie Pressefotos unter www.fdr.at

Das FESTIVAL DER REGIONEN ist eines der profiliertesten Festivals zeitgenössischer Kunst und Kultur in Österreich und findet seit 1993 biennal an wechselnden Orten und Regionen in Oberösterreich statt.

Rückfragen & Kontakt:

FESTIVAL DER REGIONEN
Karoline Jirikowski-Winter
Kommunikation & Presse
+43 (0) 650 38 55 275
presse@fdr.at
www.fdr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005