Highlights Jahresvorschau - Q21/MuseumsQuartier Wien

Wien (OTS) - Das Q21 (www.Q21.at) ist als kreativer Schaffensraum innerhalb des MuseumsQuartier Wien Arbeitsplatz für ca. 50 Initiativen, Vereine, Agenturen und Redaktionen aus dem Kulturbereich und bietet 2017 ein umfangreiches Programm.

„Das MuseumsQuartier zeichnet sich durch künstlerische Vielfalt aus, dazu tragen wesentlich die unterschiedlichen Kulturinitiativen im Q21 bei. Mit den zahlreichen angebotenen Aktivitäten, Programmen und Veranstaltungen haben die BesucherInnen die Möglichkeit, das breite Spektrum an Themen kennenzulernen und immer wieder Neues zu entdecken“, so Dr. Christian Strasser, Direktor MuseumsQuartier Wien.

Die Street Art Passage Vienna zeigt im frei_raum Q21 exhibition space ein Best-of der Kunstwerke, die in den vergangenen Jahren am Liftturm der Passage präsentiert wurden, darunter Ben Frost (AUS), Fefe Talavera (BRA) und Paul Busk (Eröffnung: Do 09.02.). Vier KünstlerInnen werden während der Ausstellungsdauer live neue Werke malen. Zudem haben die BesucherInnen die Möglichkeit seltene Künstlereditionen des Street Art Magazins „betonblumen“ zu erstehen (Verlag: Schlebrügge.Editor). Parallel dazu ist eine Einzelausstellung des brasilianischen Artist-in-Residence Fábio Baroli zu sehen, der am Ende des Monats die Ergebnisse seiner Residency in der Jan Arnold Gallery päsentiert (Eröffnung: Do 23.02.).

Die KABINETT comic passage bietet im Februar eine Plattform für junge zeichnerische Talente der Universität für Angewandte Kunst. Im Laufe des Jahres sind außerdem Arbeiten von Bettina Egger, Diane Obomsawim und Leopold Maurer zu sehen. Heuer feiert die KABINETTpassage ihr 10-jähriges Bestehen. KABINETTfans haben aus diesem Anlass die Möglichkeit eine Sammelbox der bisher erschienenen Hefte samt KABINETTsiebdruck zu erstehen.

Am 14. Februar feiert eine neue Produktion der Wiener Taschenoper im DSCHUNGEL WIEN Premiere. „Der Trommler“ ist ein wenig bekanntes Märchen der Brüder Grimm. Die Inszenierung interessiert sich nicht für das Militär-Instrument und seine impulsive Durchsetzungskraft, sondern die Traumwelt, in der der Trommler sich bewegt.

Für die TONSPUR_passage realisiert der isländische Künstler Finnbogi Pétursson als Artist-in-Residence die erste Klangarbeit im neuen Jahr (ab 20. Februar), darauf folgt der österreichische Filmkünstler Gustav Deutsch. Im Juli wird Roberto Paci Dalò (ITA) als Artist-in-Residence eine Tribute-TONSPUR für den 2015 verstorbenen Medienkünstler Robert Adrian X gestalten. Die TONSPUR „Archiv der Töne“ der österreichischen Medienkunst-Pionierin VALIE EXPORT wirft dann ihren Schatten voraus und kommt 2018 zur Aufführung.

Susi Jirkuff präsentiert im Februar eine Installation im Asifakeil zum Thema Bewegung und Raum. Im Rahmen der Eröffnung findet ein Filmscreening im Raum D/Q21 statt. „Das Unheimliche“, basierend auf Sigmund Freuds gleichnamigen Essay ist Gegenstand eines experimentellen Animationsprojekts von Artist-in-Residence Andrea Robles Jimenes (MEX). Die entsprechende Installation wird im Rahmen von VIENNA SHORTS/Animation Avantgarde im Juni zu sehen sein.

Im Rahmen der Aktion „Schule schaut Museum“ öffnen am 1. März internationale GastkünstlerInnen ihre Studiotüren und im Q21 angesiedelte Kulturinitiativen erzählen von ihrer Arbeit. Anmeldung & Information: Q21tours@mqw.at

Mit Animes, Kurzfilmprogrammen, Ausstellungen, Lectures, Workshops und Manga-Leseecke widmet sich das Tricky Women Animationsfilmfestival (15. bis 19. März) ganz der umfangreichen japanischen Trickfilmkultur. Während des Festivals ist die kanadische Animationsfilmkünstlerin Moïa Jobin-Paré als Artist-in-Residence zu Gast.

Am 30. März eröffnet im frei_raum Q21 exhibition space die Ausstellung „MOOD SWINGS“, kuratiert von Sabine Winkler, die den Stellenwert und Wirkungsradius von Sentiments in Politik, Wirtschaft, Technologie, Medien und Kunst thematisiert. Im Sommer folgt „Welt Kompakt“ (Eröffnung am 22. Juni), ein transdisziplinäres Ausstellungsprojekt mit brasilianischen KünstlerInnen kuratiert von Ursula Maria Probst. Zum Jahresausklang ist die dritte Ausstellung in Kooperation mit dem Partner des Q21-Artist-in-Residence Programms tranzit.org/ERSTE Stiftung zu sehen.

Gruppe OR-OM, die virtuelle non-profit Gruppe für die Entwicklung von Kunst, Wissenschaft und Sozialformationen, zeigt u.a. die Installation „Migrationsatlas Österreich 2017“. Darin werden in der österreichischen Politik und Forschung unterdrückte und verschwiegene Gesichtspunkte korrektiv sichtbar gemacht.

Im designforum Wien finden neben Ausstellungen („Schönste Bücher“, „Frauen im Design“, „Staatspreis Design“) Fortbildungsveranstaltungen von designaustria statt. Design-Interessierte können sich über Kreativitätstechniken, Kundenfindung in der Kreativwirtschaft, Storytelling uvm. informieren oder am beliebten Gründungscoaching teilnehmen.

Unter dem verkürzten Namen VIENNA SHORTS steht Wiens internationales Festival für Kurzfilm, Animation und Musikvideo ab 1. Juni wieder ganz im Zeichen von filmischen Formen bis zu einer Länge von 30 Minuten. Der Schwerpunkt widmet sich in diesem Jahr dem Begriff des Vertrauens als Basis jeglichen Zusammenlebens, die nach und nach abhanden zu kommen droht.

Das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival (13. Juli bis 13. August) bespielt in höchst diversen, aufregenden und neuen Formaten das MuseumsQuartier und seine Institutionen. Im Mittelpunkt steht, wie schon 2016, die international viel beachtete Zusammenarbeit mit dem Leopold Museum und dem mumok.

21GRAMM bemüht sich um die Verankerung der Seelenheilkunde als Kulturgut. Der erste Schritt dorthin ist ein Buch, das 2017 vorgestellt wird. Für die Gestaltung konnte der Maler und Grafiker Jörg Hoffmann gewonnen werden. Zudem wird 21GRAMM mit einem Projekt im öffentlichen Raum sichtbar werden.

Die Künstlerin Elisa Rose & der Komponist Gary Danner aka STATION ROSE (STR) haben in ihrem Frankfurter Studio ca. 200 Webcastings geSTReamed (1999-2005). Nun nehmen Sie diese Netzkunstform erstmals wieder in ihr Repertoire in Wien auf. Ein Schauplatz dafür wird ihr Digital Art Space im Q21 sein.

Am 9. und 10. Dezember veranstalten die Komischen Künste zum fünften Mal die Kleinverlagsmesse BUCHQUARTIER, bei der Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Neuigkeiten verkaufen und auf der Lesebühne präsentieren.

Im Shop und Showroom Combinat gibt es monatlich wechselnde GastdesignerInnen sowie Ausstellungen von KünstlerInnen, die in dem historischen Ambiente der ehemaligen Sattelkammer neue Akzente setzen. Im Herbst findet wieder die MQ Vienna Fashion Week.17 statt.

EIKON – Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst feiert das 100. Heft mit einer umfassenden Sonderausgabe, die im November 2017 präsentiert wird. Im Zuge des Jubiläums ist ein Wettbewerb in Vorbereitung, der sich speziell an Künstlerinnen richtet, die in den Bereichen Fotografie und Medienkunst arbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ
Mag. Irene Preißler
[+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712
ipreissler@mqw.at
www.mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001