Ebner: Neuigkeit so dünn, dass es nicht einmal Krismer wert gefunden hat, nach Wien zu fahren

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Der Neuigkeitswert der lautstark angekündigten ‚Neuen Fakten zur Erwin Pröll Privatstiftung‘ ist dermaßen gering, dass nicht einmal die der Klubobfrau der Grünen NÖ, Helga Krismer es für wert befunden hat nach Wien zu fahren. Und auch wenn der selbsternannte Aufdecker Florian Klenk verzweifelt versucht hat Frau Moser bei ihren Ausführungen zu assistieren, war so manch anderer anwesende Journalist zu Recht ratlos, warum er den Weg in den Grünen Klub auf sich genommen hat. Fakt ist: alles Vorgänge rund um die Erwin Pröll Stiftung sind rechtmäßig", so VPNÖ-Landesgeschäftsführer LAbg. Bernhard Ebner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001