museum gugging: jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner sammlung

Jean Dubuffets erste große Art-Brut-Ausstellung von 1949. Sprengstoff für die Kunstwelt!

Maria Gugging (OTS) - Am 25. Jänner 2017 eröffnet das museum gugging „jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner sammlung“ – eine Ausstellung, deren Zustandekommen dem museum gugging ein besonderes Anliegen war. Diese Ausstellung zeigt nicht mehr und nicht weniger als die Ursprünge der Art Brut.

Mitte der 1940er Jahre suchte das kreative Multitalent Jean Dubuffet eine neue Kunst: frisch, unverbraucht, roh – also brut – sollte sie sein. „Art Brut“ war eine Provokation für die etablierte Kunstwelt! Denn Dubuffet fand sie auf den Straßen, in psychiatrischen Abteilungen oder der Volkskunst und erklärte sie zur wahren Kunst. Das museum gugging zeigt 168 Arbeiten aus Dubuffets berühmt gewordener Sammlung. In ihr befinden sich Werke von KünstlerInnen wie Aloïse Corbaz, Adolf Wölfli, Auguste Forestier und vielen anderen namhaften, aber auch anonymen KünstlerInnen. Diese historische Ausstellung wurde erstmals im Herbst 1949 in Paris gezeigt und wurde von der Collection de l'Art Brut in Lausanne zusammengestellt. Dauer: 26.01.2017 - 02.07.2017

Pressemappe und Pressebilder unter: http://www.gugging.at/de/presse

Pressefrühstück: jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner
sammlung


Die Kuratorin Sarah Lombardi (Collection de l'Art Brut, Lausanne)
führt durch die Ausstellung.

Datum: 25.1.2017, 10:00 - 11:30 Uhr

Ort:
Museum Gugging
Am Campus 2, 3400 Maria Gugging

Url: www.gugging.at

jean dubuffets art brut.! die anfänge seiner sammlung

Eröffnung der Ausstellung

Datum: 25.1.2017, 19:00 - 21:30 Uhr

Ort:
Museum Gugging
Am Campus 2, 3400 Maria Gugging

Url: www.gugging.at

Rückfragen & Kontakt:

Edith Wildmann: mobil: 0664/60499374, e-mail: edith.wildmann@gugging.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007