Smart City Award startet: Ideen-Videos können ab sofort eingereicht werden

Smart Cities entstehen nicht nur durch neue Technologien, sondern werden auch von ihren BewohnerInnen gestaltet.

Unsere Städte wachsen ständig. Damit das Zusammenleben weiterhin gut funktionieren kann und die Stadt ein attraktiver Lebensraum bleibt, braucht es kluge Ideen. Wir laden deshalb alle Österreicherinnen und Österreicher ein, an der Smart City Challenge teilzunehmen und sich mit ihrem Projekt einzubringen. So machen wir Österreich gemeinsam umweltfreundlicher und lebenswerter für uns alle.
Innovationsminister Jörg Leichtfried
Nicht die Technik, sondern in erster Linie die Menschen machen Städte smart. Ob Sonnenstrom am Dach oder Bio-Gemüse im Hinterhof – mit dem Smart City Award holen wir Menschen wie dich und mich vor den Vorhang, die sich für unsere nachhaltige Zukunft engagieren.
Klima- und Energiefonds Geschäftsführerin Theresia Vogel

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Greening the City“ ruft der Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) ab heute ganz Österreich auf, Ideen für eine smarte, grüne Stadt einzubringen. 50 umgesetzte Projekte werden mit je 500 Euro prämiert. In einem ersten Schritt muss lediglich ein kurzes Video, das die Idee beschreibt, gedreht werden. 

Innovationsminister Jörg Leichtfried: Unsere Städte wachsen ständig. Damit das Zusammenleben weiterhin gut funktionieren kann und die Stadt ein attraktiver Lebensraum bleibt, braucht es kluge Ideen. Wir laden deshalb alle Österreicherinnen und Österreicher ein, an der Smart City Challenge teilzunehmen und sich mit ihrem Projekt einzubringen. So machen wir Österreich gemeinsam umweltfreundlicher und lebenswerter für uns alle. 

So funktioniert der Smart City Award

Ab sofort können alle in Österreich lebenden volljährigen Personen für sich selbst oder für eine Gruppe ihre Ideen in einem Zwei-Minuten-Video einreichen –von der Volksschule bis zur Uni, von der Familie bis zum Verein. Die Videos werden auf der Plattform www.smart-city-award.at präsentiert.

„Smart Voter“ entscheiden, welche der eingereichten Ideen für den Smart City Award nominiert werden. Am 28.2.2017 steht fest, wer zu den 50 Nominierten gehört und mit der Umsetzung starten kann. Die nominierten „Smart Citizens“ sind aufgerufen, ihre Ideen zwischen 1. März und 15. Juni 2017 umzusetzen und in einem Aktions-Video zu dokumentieren.

Bis 31.8.2017 steht fest, welche Umsetzung den Teilnahmebedingungen entspricht – alle positiv geprüften Aktionen erhalten 500 Euro und werden auf der Webplattform präsentiert! 

Klima- und Energiefonds Geschäftsführerin Theresia Vogel:

Nicht die Technik, sondern in erster Linie die Menschen machen Städte smart. Ob Sonnenstrom am Dach oder Bio-Gemüse im Hinterhof – mit dem Smart City Award holen wir Menschen wie dich und mich vor den Vorhang, die sich für unsere nachhaltige Zukunft engagieren. 

Informationen: www.smart-city-award.at und www.smartcities.at

Rückfragen & Kontakt:

Klima- und Energiefonds
Mag. Katja Hoyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 5850390-23
katja.hoyer@klimafonds.gv.at
www.klimafonds.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KEF0001