Ministerrat – Bundeskanzler Kern zu Berlin-Anschlag: „Entsetzliche Tragödie – Unser Mitgefühl gilt Opfern“

„Werden alles in unser Macht Stehende tun, um Schutz der ÖsterreicherInnen zu gewährleisten“ – Demokratie und Wertevorstellungen gemeinsam verteidigen

Wien (OTS/SK) - Bundeskanzler Christian Kern hat heute, Dienstag, nach dem Ministerrat seine tiefe Betroffenheit über den Anschlag in Berlin ausgedrückt. Angesichts der „entsetzlichen Tragödie“ betonte Kern, dass „unser Mitgefühl den Opfern und Angehörigen gilt“. Der Bundeskanzler unterstrich außerdem, „dass wir alles tun werden, was in unserer Macht steht, um den Schutz der ÖsterreicherInnen zu gewährleisten“. Es gelte jetzt, „als Gesellschaft zusammenzustehen und das zu verteidigen, was uns als Gesellschaft groß gemacht hat – nämlich unseren Zusammengehörigkeitssinn, das Einstehen für gemeinsame Werte und für eine plurale und offene Gesellschaft“, unterstrich Kern. ****

Kanzler Kern betonte weiters, dass er heute Morgen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel kondoliert und ihr versichert hat, dass die ÖsterreicherInnen in Gedanken bei Deutschland, bei den Opfern und den Angehörigen sind. Österreichs Polizei und auch die militärischen Einsatzkräfte hätten in den vergangenen Wochen und Monaten hervorragende Arbeit geleistet – insbesondere auch bei der Prävention. Schon seit längerem liege ein klarer Schwerpunkt auf dem Thema Sicherheit. Das sei auch daran abzulesen, „dass wir zum jetzigen Zeitpunkt über 800 Polizistinnen und Polizisten mehr im Einsatz haben als vor einem Jahr“, sagte Kern.

Der Anschlag in Berlin und die Konsequenzen daraus beträfen aber nicht nur die Polizei- und Sicherheitsarbeit. Vielmehr sei der Anschlag auch eine Herausforderung für die Gesellschaft, in der wir leben wollen, sagte der Kanzler. Eine der Erkenntnisse aus den Ereignissen in Berlin bestehe darin, dass die Gesellschaft zusammenstehen müsse und unsere Demokratie und Wertevorstellungen zu verteidigen habe, sagte Kern. (Schluss) mb/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002