ABB CEO Ulrich Spiesshofer übergibt weltweit ersten kinder- und behindertengerechten Sessellift

Innovative Technik sorgt für mehr Sicherheit und Komfort

Wien (OTS) - Am Madrisahorn bei Davos in den Schweizer Ostalpen hat der weltweit erste kinder- und behindertengerechte Sessellift seinen Betrieb aufgenommen. Der Lift bringt Kinder und Monoskifahrer individuell auf die optimale Einstiegshöhe und sorgt mit neuer Bügeltechnik dafür, dass auch die kleinen Fahrgäste sicher im Sitz bleiben. Konzeptioniert wurde das Pionierprojekt vom global führenden Technologieunternehmen ABB. Am Samstag, dem 17. Dezember hat ABB CEO Ulrich Spiesshofer den neuen Lift feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Der innovative 6er-Sessellift des Lift-Modells CS10B bringt für kleine Kinder und körperlich eingeschränkte Personen mehr Sicherheit und Komfort. Beim Einstieg erkennt ein Sensorsystem automatisch die Größe der auf den Lift wartenden Kinder und Monoskifahrer. Durch einen speziellen Hubtisch werden die Passagiere jeweils auf die korrekte Sitzhöhe angehoben. Die Sesselbügel verfügen über einen speziellen automatischen Schließ- und Öffnungsmechanismus. Dadurch können fünf kleine Kinder den Lift in Begleitung nur eines Erwachsenen nutzen und Monoskifahrer erstmals komplett eigenständig den Berg erklimmen.

Das Schweizer Familien-Skigebiet Klosters-Madrisa hat sich zum Ziel gesetzt, das Schweizer Mekka für den Behindertenschneesport zu werden. Körperlich eingeschränkte Personen können hier eigenständig die Berge erobern und im Kindesalter von speziell geschulten Skilehrern lernen, wie man mit einem Monoski sicher Ski fährt.

Der neue Madrisa-Schaffürggli Sessellift, der sich über 1890m erstreckt, ist mit einem ABB Motor und Frequenzumrichter ausgestattet, und damit verlässlich und energieeffizient. Das Lift-Equipment kommt von Garaventa/Doppelmayr, der Steuerungslieferant ist die Frey AG. Die ABB Motoren werden in Vaasa, Finnland hergestellt – die Frequenzumrichter in Helsinki.

Über ABB:

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Seit über vier Jahrzehnten gestaltet ABB die Zukunft der industriellen Digitalisierung. Mit einer installierten Basis von mehr als 70 Millionen verbundenen Geräten und über 70'000 Steuerungssystemen in sämtlichen Industrien ist ABB optimal aufgestellt, um von der Energiewende und der vierten industriellen Revolution zu profitieren. ABB ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135'000 Mitarbeitende. www.abb.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Makrandreou
Leiter Unternehmenskommunikation
Österreich und Slowenien

Telefon: +43 1 60109 9477
Fax: +43 1 60109 8200
Mobil: +43 676 85339477
E-mail: thomas.makrandreou@at.abb.com
Web: www.abb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BTT0001