ASFINAG: DANKE an alle Einsatzkräfte anlässlich des 30. internationalen „Tag des Ehrenamts“

Feuerwehren, Rettungskräfte sind hunderte Male im Jahr auf Autobahnen im Einsatz

Wien/Graz (OTS) - Anlässlich des „Tag des Ehrenamts“, der morgen am 5. Dezember zum bereits 30. Mal begangen wird, möchte die ASFINAG einmal mehr – und offiziell – den tausenden ehrenamtlich tätigen Menschen in Österreich ein Danke sagen, die mit ihrem Einsatz das Leben anderer retten. Feuerwehren und Rettungskräfte werden jedes Jahr hunderte Male zu Unfällen oder anderen Ereignissen gerufen, und investieren dabei nicht nur ihre Zeit, sondern setzen sich dabei auch mitunter Gefahren aus. „Dass bei uns in Österreich so viele Menschen in ihrer Freizeit ehrenamtlich im Einsatz sind, um anderen zu helfen, ist keine Selbstverständlichkeit“, sagt ASFINAG-Geschäftsführer Rainer Kienreich. „Dafür sind wir jeden Tag dankbar, weil diese Einsätze alles andere als leicht sind, wenn man zum Beispiel an schwere, tödliche Unfälle denkt oder an so besondere Einsätze wie beim Brand im Gleinalmtunnel.“

Die Einsatzbereiche auf Autobahnen sind dabei sehr unterschiedlich. Von „normalen“ Fahrzeugbergungen nach Unfällen oder Pannen bis hin zur Rettung verunglückter Personen oder im schlimmsten Fall der psychologischen Betreuung von Angehörigen durch das Kriseninterventionsteam reicht die Palette. Kienreich: „Dazu kommen die zahlreichen Stunden, die bei den Tunnelübungen anfallen, damit im Fall eines Unfalls im Tunnel jeder Handgriff sitzt.“ Allein durch die gesetzlich vorgeschriebenen Übungen bei Tunnel gab es österreichweit heuer mehr als 50 derartiger Einsätze.

Der Tag des Ehrenamts wurde 1985 von den Vereinten Nationen (UN) beschlossen und fand 1986 erstmals international statt.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001