Erste österreichweite Lange Nacht der Philosophie

Zum UNESCO Welttag der Philosophie initiiert der Treffpunkt Philosophie die erste Lange Nacht

Graz (OTS) - In acht Städten Österreichs feierten knapp 1.000 PhilosophInnen und philosophisch Interessierte den Tag des Denkens. Was Philosophie alles sein kann, zeigte das bunte Programm, das von Vorträgen und Workshops, über Filmabende mit Diskussion bis zu Lesungen und philosophischen Speed-Datings reichte. Dabei ging es nicht nur um das Nachdenken und Philosophieren im engeren Sinn, sondern auch um Möglichkeiten, die großen Ideen praktisch umzusetzen. „5 Ideen, die die Welt verändern“ war der Titel eines Workshops, „Brücken bauen“ für und mit Menschen auf der Flucht das Thema einer anderen Veranstaltung. Damit greift der Treffpunkt Philosophie einen Leitgedanken der UNESCO auf, die Philosophie als eine Schule der Freiheit begreift, die Menschen dazu befähigt, unabhängig zu denken und zu urteilen als Basis für wechselseitiges besseres Verstehen, Respekt und interkulturellen Dialog.

Mit der Langen Nacht der Philosophie wurde zugleich ein starkes Zeichen für Kooperation und Zusammenarbeit gesetzt. Über 30 PartnerInnen, darunter Buchhandlungen, Kinos, philosophische Cafes, Kultur- und Freiwilligeninitiativen haben zum Gelingen dieses ersten Startimpulses beigetragen.
„Die Lange Nacht der Philosophie soll ab heuer zu einem Fixpunkt des jährlichen UNESCO Welttages der Philosophie werden. Nach dem Vorbild der Langen Nacht der Museen wollen wir gemeinsam mit anderen Nach-und QuerdenkerInnen unsere Städte philosophisch wachrütteln“, so der Obmann des Vereins Dr. Hannes Weinelt.

Treffpunkt Philosophie-Neue Akropolis ist eine internationale Organisation für Philosophie, Kultur und Volunteering mit weltweit über 450 Schulen der Philosophie. Sie befasst sich mit den überzeitlichen Fragen des Menschseins und den Antworten der Philosophie auf die Herausforderungen unserer Zeit. Ziel ist die Vermittlung einer praktischen Philosophie, in der der/die PhilosophIn kein Zuschauer ist, sondern aktiv Verantwortung übernimmt.

Rückfragen & Kontakt:

Treffpunkt Philosophie - Neue Akropolis
Münzgrabenstrasse 103
8010 Graz
Mag. Johanna Bernhardt
Mobil-Nr.: 0043 676 4476117

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009