Ottakring - BV-StvIn Weißmann ad FP-Heinreichsberger: Unwahrheiten der FP-Ottakring erreichen neuen Höhepunkt

Wenn Machbarkeitsstudie am Tisch liegt, werden BürgerInnen vollkommen einbezogen

Wien (OTS/SPW-K) - Die aktuellen Aussagen des freiheitlichen Klubobmanns Heinreichsberger erreichen mit dem heutigen Tag einen neuen Höhepunkt, stellt Eva Weißmann, stellvertretende Bezirksvorsteherin in Ottakring, zum Bedauern aller Beteiligten fest.

"Von einem Eklat kann überhaupt keine Rede sein. Die Unwahrheiten, die Herr Heinreichsberger hier verbreitet, erreichen einen neuen Zenit", sagt Weißmann, und stellt klar: "Wenn die Machbarkeitsstudie, die bereits in Auftrag gegeben wurde, am Tisch liegt und besagt, dass das Projekt realisierbar ist, dann werden die Anrainerinnen und Anrainer miteingebunden. Davor eine Abstimmung durchzuführen, entbehrt jeglicher Sinnhaftigkeit. Das haben mittlerweile alle verstanden - bis auf die FPÖ in Ottakring."

Klare Worte findet die Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Eva Weißmann auch zu den Aussagen über ein von Heinreichsberger kolportiertes Umwidmungsverfahren: "Darüber kann man nur den Kopf schütteln. Diese Behauptungen entspringen zur Gänze der Fantasie des FP-Klubobmanns."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Daniela Swoboda
Online-Kommunikation
+43 1 4000 81476
daniela.swoboda@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001