Am 9. IFM Kongress der TU Wien gab sich das Who is Who der (Immobilien)Industrie die Klinke in die Hand

Österreich (OTS) - Welchen anderen FM Kongress gibt es, wo die führenden Unternehmen mit ihrer Vorstandsebene am Podium zu finden sind. Richard Wilkinson, CEO Erste Group Immorent, Andreas Matje, CFO OMV Petrom zeigten am 9. IFM Kongress, dass Immobilien in ihrem Managementfokus stehen. Natürlich sind auch die Geschäftsführer der großen Dienstleister vertreten: Sodexo mit Michael Freitag, HSG Zander mit Gerhard Schenk und ISS mit Peter Ankersterne.

Digitalisierung, Industrie 4.0 und Arbeitsplatz 4.0 sind in aller Munde. Immer intelligentere Technologien verändern unsere Arbeitswelten rasant. Diese Umwälzungen betreffen neben Unternehmern und Mitarbeitern, vor allem Gebäudebetreiber, Eigentümer und Entwickler. Richard Wilkinson erklärte, wie er mit modernen Bürokonzepten die steigende Flexibilität abdeckt und durch das Homebase Konzept die Kommunikation und Innovation in der Erste Bank fördert. Andreas Matje erläuterte als CFO, dass sich optimale Arbeitsplatzgestaltung aus Sicht der OMV und Petrom rechnet.

Ein weiterer Schwerpunkt lag bei Service Provision of the Future: Wie sehr übernehmen Roboter die Leistungserbringung? Wo bleibt der „Human Touch“? Prof. Vincze und Dr. Bader, die Topforscher im Bereich der Robotik zeigten, dass IoT und Roboter längst Realität sind. Aus praktischer Sicht beschrieben Michael Freitag, Gerhard Schenk und Peter Ankerstjerne, dass auch ihre Unternehmen eigene Forschungslabors zu diesen Themen besitzen und einiges schon umsetzen. Bei den geschulten Mitarbeitern aber besteht Bedarf. Weitere Informationen finden Sie unter:

http://institute.tuwien.ac.at/index.php?id=20117

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Stopajnik
Telefon: +43 (0)1 58801-42744
E-Mail: kongress@ifm.tuwien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004